Alles über Haftpflichtversicherung

(Last Updated On: 11. Mai 2015)

Es kann für Sie sehr teuer werden, wenn Sie versehentlich einen Schaden bei fremden angerichtet haben. Sie – oder eines Ihrer Kinder, ein Haustier, ein Pferd, oder ein Fahrzeug, bei welchem sich die Handbremse gelöst hat. Auch wenn es keine Absicht war, sind Sie dennoch schadenersatzpflcihtig.

Bei solchen Schäden haften Sie mit Ihrem Vermögen und Ihrem Einkommen – bis zur Pfändung und Privatinsolvenz kann das gehen. Je nach Höhe des schadens haften Sie dabie ein Leben lang, bis der finanzielle Schaden vollständig ersetzt ist, oder Sie versterben.

damit das nicht passiert, können Sie sich mit einer Haftpflichtversicherung dagegen absichern. Eine solche Haftpflichtversicherung steht dann für von ihnen haftbar verursachten Schäden ein.

Leider gibt es keine Haftpflichtversicherung, die alle Haftpflichtschäden abdeckt, sondern nur eine Versicherungsart für verschiedene Pools ovn abgesicherten Schäden. Es gibt Haftpflichtversicherungen für fahrzeughalter, für Betriebe, für tiere, Boote, Haus- und Grundbesitz, Öltanks, für Bauherren, für Jäger usw. Wenn Sie eine Haftpflicht für Ihre Familie abschließen, spricht man von einer sogenannten Privathaftpflichtversicherung – denn die Police deckt schäden ab, die Sie – oder einer Ihrer Familienangehörigen – angerichtet haben. sie haftet für Perosnen-, Sach- und Vermögensschäden im privaten Bereich. Wenn jemand anderer wegen eines solchen Schadens bei ihenn Klage erhebt, kümmert sich die Privathaftpflicht außerdem um die Awbehr der Forderungen durch das Einschalten von Anwälten und gegebenenfalls Gerichten, wenn gute Aussichten bestehen.

Volljährige Kinder sind nur in Ihrer Privathaftpflicht mitversichert, wenn sie ihre ausbildung oder ein Studium direkt nach dem Schulabschluss anfangen. Liegen dazwischen mehrere Monate, kann es sein, dass der Versicherungsschutz für idese Kinder erlischt. Mit ener Sonderreglung können Sie in ihrer Versicherung vereinbaren, dass Ihre Kinder mitversichert bleiben.

Meist flalen bei einer Privathaftpflicht neben Ihnen auch der Ehepartner oder eheähnliche Lebenspartner sowie unverheiratete Kinder, die sich noch in der ersten Ausbildung befinden, unter den Versicherungsschutz. Tückisch: Dadurch, dass die Privathaftpflicht für Sie alle gemeinsam grteift, können Sie sie nicht zur Abgeltung eines Schadens in anspruch nehmen, der Ihnen untereinander passiert ist. Wenn Ihr Lebenspartner Ihren Laptop runterwirft, wird die Versicherung wahrscheinlich nein sagen. Vorsicht: Einige Versicherungen haben die voraussetzung, dass zwischen den Versicherungsnehmern eine häusliche Gemeinschaft besteht. Zieht eines Ihrer unvereheirateten Kinder zum Studieren in eine fremde Stadt, iwrd es nicht mehr durch die Privathaftpflichtversicherung geschützt.

Eine Haftpflichtversicherung übernimmt auch die kosten zur Awbehr unberechtigter Ansprüche  – und ist eine zumindest sehr abgespeckte Rechtsschutzversicherung.

Wichtig, wenn Sie eine Privathaftpflicht haben: Treten Sie nie in Vorleistung. Desweitren sollten Sie niemals, auch wenn Sie sich schuldig fühlen, eine Schuldanerkenntnis unterschrieben.

Wichtige Merkmale

Eine Privathaftpflcihtversicherung zahlt in der Regle nicht, wenn Kinder unter sieben Jahren einen Schaden anrichten – Sie allerdings meistens auch nicht, denn Kinder unter sieben Jahren sind nicht haftbar – und auch Sie nicht, sofern Sie keine Aufsichtspflcihtverletzung trifft – und das tut Sie erst, wenn Sie Ihre Kinder über Stunden alleine gelassen haben. Für Schäden durch Kinder im Straßenverkehr sind diese sogar erst ab dem zehnten Lebensjahr haftbar. In diesen Fällen kümert sich Ihre Haftpflichtversicherung aber, eine aus diesen Gründen ungerechtfertigte Klage gegen Sie abzuwehren.

Das allerwichtigste bei einer Privathaftpflichtversicherung ist die Versicherungssumme – also der maximale Betrag, zu dem die Privathaftpflcihtversicherung für Sie haftet. Dabei ist es generell nicht empfehlenswert, dass Sie unterschiedliche Summen für Personen- und Sachschäden akzeptieren, sondern am besten Pauschalsummen für beiderlei Schäden abschließen.

die Versicherungssumme sollte mindestens fünf Millionen Euro pauschal betragen – mehr wäre natürlich noch besser.

Sie können den Beitrag zur Haftpflcihtversicherung verlängern, wenn Sie eine Selsbtbeteiligung vereinbaren. KLeine Schäden sollten Sie ohnehin lieber aus eigener tasche ausgleichen. Denn wer den Haftpflichtverischerer mehrmals in Anspüruch nimmt, läuft Gefahr, dass der Versicherer den Vertrag kündigt. Es wird dann sehr schwer, einen neuen Versicherer zu finden. Eine haftpflcihtversicherung kann nämlich von beiden Seiten außerordentlich gekünmdgit werden. Deswegen sollten Sie auch „kleine Gefallen“, die Sie Bekannten tun sollen, weil diese eine Kamera oder einen Laptop fallen gelassen haben, tunlichst sein lassen!

Sie sollten sich im umkehrschluss aber auch nicht scheuen, eine Haftpflichtversicherung bei einem tatsächlich entstanden Schaden, den Sie verschuldet haben, zu beanspruchen! Haben Sie wirklich ein elektronisches Gerät eines Bekannten beschädigt, lohnt es sich, nachzurechnen –  ob Sie die Selbstbeteiligung, die Sie eventuell vereinbart haben – günstiger kommt, als den Schaden komplett selbst zu begleichen. Denn bei einer Privathaftpflicht gibt es im Gegensatz zur Kfz-Haftpflciht keinen Schadenfreiheitsrabatt – das heißt auch nach einer Schadensmeldung darf der Versicherer Ihre Versicheurngsprämie deswegen nicht erhöhen. Es sollte nicht allzu oft vorkommen, dass Ihnen so etwas passiert – deswegen können Sie hier die Versicherung ruhigen Gewissens in Anspruch nehmen. Gefallen für Bekannte sollten Sie eben blieben lassen, damit Sie diese Chance nicht verschenken.

Sollte der Versicherer aufgrund einer Beitragsanpassung seine Prämie unabhängig von einer Schadensmeldung einmal erhöhen ohne dass sich die Leistungen des Vertrages für Sie verbessert haben, so haben Sie innerhalb eines Monats nach Erhalt des Bescheides ein außerordentliches Kündigungsrecht. Die küdnigung können Sie fürhestens zum Eintritt der Preiserhöhung aussprechen. Hier gibt es einen Vordruck zur Kündigung der Haftpflicht nach Beitragserhöhung. Ausnahme: Das statistische Bundesamt hat ermittelt, dass der Durchschnitt aller Schadneszahlungen im  Vergleich zu den letzten Jahren um mindestens 5 Prozent gestiegen ist. Dann darf der Versicherer die Beiträge erhöhen, ohne dass Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zusteht.

Ein unechter Vermögensschaden ist ein Schaden, der die Folge eines Personen- oder Sachschadens darstellt. Er ist in der Höhe der pauschalen Versicherungssumme mitversichert.

Der echte Vermögensschaden ist meist mit einer viel niedrigerne summe abgedeckt. Ein echter Vermögenschaden entsteht, wenn Sie beispielsweise dafür verantwortlich sind, dass der geschädigte einen Flug oder ein Geschäftsmeeting verpasst, ein Konzert nicht besuchen kann oder Geld auf der straße verliert. Vermögensschäden sollten mindestens mit 100.000 euro abgesichert sein

Eine gute Privathaftpflichtversicherung bietet außerdem eine Ausfalldeckung. Das bedeutet, der Versicherer kommt für die Differenzsumme auf, wenn Ihnen von einem Dritten Schaden zugefügt wurde und dessen Versicherungssumme oder Vermögen nicht zur Deckung Ihres Schadens ausreicht. Dazu muss es jedoch ein rechtskräftiges Urteil geben und eine Zwangsvollstreckung vollzogen oder als aussichtslos eingestuft worden sein. Dabei sollte der Versicherer generell ab einer schadenshöhe von 1.000 Euro zahlen. Cool wäre, wenn die Verischeurng auch für vom Dritten vorsätzlich (also mit offensichtlicher Tatabsicht) verursachte schäden leistet. Das bieten derzeit nur sehr wenige Versicherer.

Wenn Sie oder einer der anderen Versicherungsnehmer öfters auf Kinder aufpassen, sollte die ungewerblcihe Tätigkeit als Tagesmutter mitversichert sein, da diese mit der Aufsichtspflicht gegenüber den Kindern haftbar ist.

Desweiteren sollte ein Öltank für Heizöl mitversichert sein, wenn Sie eine Ölheizung haben. Desweiteren sopllten Umweltschäden durch gewässerschädliche Stoffe mitversichert sein  – etwa wenn Ihnen ein Kanister mit Pflanzenschmutzmittel umkippt. Dabei wird in der Regel ein sogenanntes Kleingebinde an – das bedeutet der schädliche ausgetretene Stoff bindet maximal zwischen 50 bis 100 liter wasser pro Kilo.

Ersatzansprüche bei Schädne an fremdne Sachen, die gemietet / gepachtet / geliehen sworden sind, werden meist ovm Versicherer ausgeschlossen. Aber Schäden an gemieten Wohnräumen und ansonsten zu privaten Zwekcen gemietete räume werden oft in den Versicherungschutz eingeschlopssen. Miatsachschäden sollten dabie mindestens mit einer summe von 500.000 Euro mitversichert sein.

Wenn Sie auch Auslandsaufenthalte außerhalb Europas planen, sollten Sie desweiteren eine weltweite Deckung vereinbaren. Diese ist meist nur unwesentlich teurer als eine Police ohne Deckung. hierbei wird der Verischeurngssschutz auch meist auf eine maximale Aufenthaltsdauer begrenzt. Bei Basic-Tarifen beispielsweise dürfen Sie sich durchgehend für maximal 1 Jahr im Ausland befinden, damit die Haftpflichtversicherung einen Scahden während Ihres Aufenthalts übernimmt.

Auch der verlust von fremden Schlüsseln sollte bis zu einer bestimmten Höhe mitverischt sein. sinnvoll wären etwa 20.000 Euro. viele Versicherungen schließen auch den Verlust eines Schlüssel szu einer zentralen Schließanlage ein – etwa für die eigene haus- oder wohnungstür. Viele Verischerungen trennen diese Schlsüselverlustklausel in den Verlust privat genutzter Schlüsseöl und den Verlsut von beruflcihe genutzten Schlüsseln. Wenn Ihnen berufliche Schlüssel überlassen wurden, sollten Sie das risiko unbedingt mitversichern, wenn beispeilsweise der teure Austausch einer Zentralschließanlage nötig werden würde. Asl privat genutzte Schlüssel zählen auch die Schlüssel zu Ihrer Wohnung

Kleinere Bauvorhaben wie etwa An- oder Umbauten sollten über die Privathaftpflciht mitvesichert sein. die Bausumme sollte dabie mindestens 60.000 Euro betragen.

Ein wichtiges Merkmal ist noch der vezricht uf Summenmaximierung. Nehmen wir an, dass Ihre Haftpflichtverischeurng eine Versicherungssumme von 5 Mio. Euro hat. Wenn sich die Police das Recht auf Versicherungsmaximierung einbehält und dieser Betrag ebenfalls bei 5 Mio. Euro leigt, dann wird pro Scahdensfall maximal 5 Mio. € bezahlt, und auch pro Versicheurngsjahr. Anderes Beispiel: Ist die Versicherungssumme bei 2,5 Mio. Euro und die Versicherungsmaxmiierung bei 5 Mio. €, dann werden pro Schadensfall maximal 2,5 Mio € bezahlt und pro Verischerungsjahr maximal 5 Mio €.

Gefälligketisschäden sollten ebenfalls abgedeckt sein. Das sind Schäden, die entstehen, wenn Sie jemand anderem eigentlich einen Gefallent un wollen – etwa wenn sie beim Umzug helfen. sinnvoll sind hier 10.000 euro.

Wenn Sie beispielswiese einen Rasenmäherbulldog haben, sollten sie darauf achten, dass auch Schäden durhc selbtsfharende arbeitsmaschinen mitversichert sind

Auslandsaufenthatle sind ebenfalls ein wichtiger Punkt in der Privathaftpflicht. Innerhalb Europas sollte ein unbegrenzter aufentahtlt mitversichert sein, im außereuropäischen raum wird Der Schutz meist zeitlich begrenzt.

Dazu kann es sinnvoll sein, sich über die Kautionsstellung zu informieren. In manchen Ländern ist es üblich, dass nach einem Unfall mit Schaden eine Kaution vom Versicherungsnehmer verlangt wird. Diese Kaution dann dabei bereits ziemlich teuer sein. Diese kaution soll die Ansporüche dritter Personen Ihnen gegenüber sichern. Wenn ihre Verischeurng im Ausland gar keine Kautionsstellung bietet, mküssen Sie diese Kaution zunächst aus eigener Tasche bezahlen – oder zumindest, bis der Versicherungsfall komplett abgerechnet ist. Meistens stellen Versicherungen jedoch ein minimum von 50.000 € als kaution. Wenn die Kaution dann von einer ausländischen Behörde erhoben wird, dann geht für Sie die Haftpflicht in Vorleistung, damit die Kaution nicht von Ihenn bezahlt werden muss. 50.000 € ist meist das Minimum. Wenn Sie besonders riskante Tätigkeiten im Ausland ausüben, wie beispielsweise das Fliegen von Flugzeugen o. Ä., sollten Sie hier vielleicht auf eine größere Summe von bis zu 150.000 € achten.

Auch sogenannte Allmählichkeitsschäden, die entsehen, wenn über längere Zeit bestimmte Umstände auf eine Sache einwirken, und diese Umstände von ihnen verursacht wurden, sollten mitverischertsein. etwa Schädenm durch von Ihnen verursachte gase oder dämpfe.

Auch Schäden durch häusliche Abwasser sollten eingeschlossen sein.

Reiten Sie fremde Pferde oder fahren fremde fuhrwerke, sollte ideses risiko ebenfalls mitversicht sein.

Besonders wichtig ist die Mitversicherung von ehrenamtlichen Tätigketien, beispielswiese in Vereinen oder als Freiwilliger in Entwicklungshilfen, in der Krankpflege oder in Jugendarbiten.

ebenfalls sehr wichjtig sind sogenannte internetschäden – alos Schäden, die aufgrund der Übermittlung von elektronischen Daten zustande kommen

Eine Klausel über Küfntige beidngungsverbesserungen sollte ebenfalls vorahnden sein: Vebressert der Versicherer irgendwann während der vertragslaufzeit seine Beidngungen, sollten sich diese Änderungen auch auf iohren bestehendne Vertrag auswirkne.

Wenn Ihr Versicherer Mitglied im Versicherungsombudsmann e. V. ist, können sie sich zur Schlichtung von streitfällen an diesen wenden. Das ist also auch ein interessantes Kriteirum

Zusätzliche Risiken, beispielsweise der verlust von Schlüsseln für Deinstgebäude des arbeitgebers, sollten eventuell auch mitversichert sein.

Ein sogenannter fachpraktischer Unterricht muss ebenfalls getrennt versicehrt sein. Nehmen Sie etwa an fachpraktischem Unterricht an einer Fachhochschule oder Universität teil, müssen die Risiken aus diesen Tätigkeiten ebenfalls abgesichert sein.

Wichtig wenn Sie Kinder haben: die oben angesprochene Deliktunfähigkeit bei Kindern bis sieben Jahren sollte versichert sein, falls Sie ihre Aufsichtspflciht verletzten -mit einer Summe von mindestns 20.000 Euro. Auch die Schäden von Kindern bis zehn Jahren im Straßenverkehr soltlena bgedeckt sein.

Tricky ist ein sogenannter Verzicht auf den Ausschlsus einer „geäfhrlciehn und ungewöhnlcihen Beschäftigung“. Dazu gibt es ein interessantes Gerichtsurteil, welches Sie unter anderem hier nachlesen können.

Fragen Sie nach, ob die Verischeurng auch Schäden aus ihrem Grund- und Hausbesitz mit abdeckt, falls Sie eine Immobilie besitzen.

Mitversichert sollten eventuell auch Leute sein, die aus Gefälligkeit Ihr Haus, Ihre wohnung oder den Garten betreuen, oder die Sie oder im Haushaklt lebende Pflegebedürfte pflegen oder helfen.

wichtig für Beamte und soldaten. Gegen einen geringen Zuschlag können Sie zusätzlich zu Ihrer Privathaftpflcihtverischeurng eine Dienst- oder Amtshaftpflichtversicherung miterwerben. Dabei geht es um die abdeckung von Schäden, bei denen Sie von Ihrem dienstherren in Regress genommen werden können – diese Schädöen sind nämlich bie einer normalen Privathaftpflicht nicht mit eingeschlossen. Der dienstherr kann sie aber erst dann in Regress nehmen, wenn Sie grob fahrlässig gehandelt haben. Der verlust von Dienstschlüsseln sollte mitversichert sein. Ansonsten sollten sich die sumnmen ähnlich wie in der privathaftpflicht belaufen. Desweiteren können Sie sich mit einer zusätzlichen Vemrögensschadenhaftpflcihtversicherung auch noch gegen von ihnen verursachte Vermögensschäden versicehrn, die sie in ihrer dienstlichen Tätigkeit gorb fahrlässig verschuldet haben, etwa weil Sie eine Frist versäumt haben. Dies deckt nämlich eien Diensthaftpflicht oft nicht mit ab – diese haftet oft nur für Personen- und Sachschäden sowie Vemrögensschäden im privaten Bereich.

Wann lohnt es sich, eine Haftpflichtversicherung in Anspruch zu nehmen?

Generell immer, sobald Sie selbst mit der Selbstbeteiligung günstiger wegkommen, als wenn Sie den Schaden selbst zahlen. Sie sollten, wie oben bereits erwähnt, aber gut abwägen, ob Sie die Versicherung in anspruch nehmen, da diese bei zu häufiger Inanspruchnahme eine außerordentliche Kündigung aussprechen kann.

wann zahlt die Versicherung, und wann nicht?

Die meisten Privathaftpflichtversicherungen decken keine Schäden innerhalb der eigenen Familie ab. Das soll Versicherungsbetrug vorbeugen.

die Versicherung zahlt außerdem auch nicht für schäden, die Ihnen selbst zugefügt wurden – dafür haftet die Haftpflicht des Haftenden. Ausnahme: Wenn der Haftende den Schaden nicht in voller höhe aufbringen kann, kann es sein, dass die Versicherung einspringt.

 Vergleichen

Zum Verlgeichen sollten Sie sich einerseits Angebote von Versicherungsberatern oder direkt von Gesellschaften einholen und andererseits auch online, beispielsweise über https://sparen.haftpflicht-testsieger.de/phvtestsieger/,  auf https://www.comfortplan.de/privathaftpflichtversicherung/privathaftpflichtversicherung.html, auf http://www.financescout24.de/versicherungen/haftpflichtversicherung-vergleich.aspx

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.