Auto-Praxis: Leihwägen von Werkstätten annehmen?

(Last Updated On: 31. Mai 2015)

Werkstätte haben natürlich Interessa daran, dass Sie als Kunde vorbeikommen und einen Auftrag heranbringen. Um das für Sie lukrativ zu machen, bieten viele Werkstätten kostenlose Leihautos und einen kostenlosen hol- und Bringservice an. Dabei versuchen diese Werkstätten häufig, Sie vom Hol- und Bringservice wegzubringen und raten Ihnen dazu, den Leihwagen zu nehmen – dann das ist für die werkstatt wesentlich unkomplizierter, da Sie dadurch selbst keine Arbeitszeit verlieren und das Risiko für den Transport auf Sie übergeht. Wenn auf dem Weg von oder zur Werkstatt etwas schief geht, haften auf einmal Sie, wenn Ihnen das mit dem Leihwagen passiert. Und das nicht schlecht: Denn viele Leihwägen sind zwar vollkaskoversichert, jedoch häufig mit einer horrenden Selbstbeteiligung zwischen 1.000 und 1.5000 Euro, für die Sie auf jeden Fall aufkommen müssen + eventuell für den Vermögensschaden, der durch den Verlust des Schadenfreiheitsrabattes einhergeht. Und dabei haben Sie selbst noch nebenbei die vollkaskoversicherung für Ihren in Reparatur befindlcihen Wagen bezahlt und sind ein Risiko eingegangen, welches von dieser Vollkaskoversicherung nicht abgedeckt war, da es sich ja um ein anderes Fahrzeug handelt.

Deswegen sollten Sie meiner Meinung nach im Zweifel immer auf den Hol- und Bringservice bestehen, anstatt sich einen Leihwagen von der Werkstatt zu nehmen. Die einzige Ausnahme wäre, wenn Sie wirklich unbedingt ein Fahrzeug brauchen und Ihnen der Leihwagen die hohe Selbstbeteiligung  sowie das zusätzliche Risiko wert sind.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.