BIOS Update per USB-Stick oder CD durchführen

(Last Updated On: 27. Februar 2015)

Vorbei sind die Zeiten der Disketten und CDs. BIOS-Updates auf USB-Sticks durchzuführen, spart Zeit und Nerven. Und da keine externen Laufwerke o. Ä. mehr notwendig sind, bei manchen Geräten sogar Geld.

Grundsätzlich sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass man ein BIOS-Update nur dann durchführen sollte, wenn man wirklich irgendwelche Hardware-Probleme auf seinem System verzeichnet oder in den Release-Notes irgendwelche krassen Bugfixes angekündigt wurden. Ansonsten gilt beim BIOS / UEFI eines Systems die Devise: Never change a running system.

Damit man ein BIOS-Update von einem USB-Stick aus durchführen kann, muss dieser bootfähig sein. Das geht mit der Ultimate BIOS-Boot Edition, welche die drei verstekcne MS-DOS-Betriebssytemdateien command.com, io.sys und msdos.sys auf den USB-Stick pflanzt. Öffnet das Archiv und dort wiederum den Ordner boot_usb_stick, kopiert euch darin den Ordner usbdos auf die Festplatte.

Startet das HP USB disk Storage Format tool, welches ihr ebenfalls benötigt. Unter Device wählt ihr euren USb-Stick aus, wählt FAT-32 als Dateisystem und aktiivert die checkbox Create a DOS startup disk. Im Eingabefeld gbet ihr den Pfad zu eurem usbdos-Ordner an. Nun drückt ihr auf den Start-Button und wartet bis das Tool den USB-Stick formatiert und die drei Dateien reinkopiert hat (die Dateien sind versteckte Dateien, werden daher nur bei entsprechenden Explorer-Einstellunge angezeigt).

Jetzt müsst ihr nur noch vom Hardwarehersteller eures Mainboards das Flash-Tool + die Updatedatei herunterladen. Benennt die Dateien um, wenn sie mehr als 8 Zeichen im Dateinamen haben, ansonsten könnt ihr sie so lassen. Steckt den USB-Stick in das upzudatende System ein, bootet vom USB-Stick und fahrt mit dem BIOS-Update gemäß Herstellerangaben fort.

Wollen Sie hingegen das Update per CD durchführen, führen Sie folgende Schritte durch: Wir öffnen in der Ultimate BIOPS-boot-Edition im Unterordner Boot_cd das Bootimage drdox.img mit UltraISO. Wir benennen den Dateinamen vom Flashtool und der BIOs-Datei um, wenn er mit Datieerwieterung mehrals 8 Zeichen hat. Wir kopieren jetzt das flashtool und die BIOS-Datei mittels Drag&drop zur vorhandenen Dateiliste in UltraISO. Wir speichern das bootimage und beenden UltraISO. Jetzt downloaden und installieren wir das Programm CDBurnerXP. Wir starten das programm und wählen Daten-Zusammenstellung aus. Wir wählen im CDBurnerXP-Hauptmenü unter Meidum den Eintrag Boot-optionen aus und aktivieren im foglenden Fenster die Option Medium bootfähig machen. wir geben anschließend den Pfad zum Boot-image drdos.img an. Wir wählen als Emulatiosntyp den Eintrag 2.88 MB diskete aus. Der rest bleibt unverändert. Mit dem Ok-button das Fenster schließen und die zusammenstellung mit Strg+B auf CD brennen.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 27. Februar 2015

    […] Sie fest vor haben, das BIOS des Mainboards zu updaten, dann folgt dies als allererstes. Mein Post BIOS Update per USB Stick durchführen zeigt Ihnen, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.