Chatroulette und Omegle im Vergleich

(Last Updated On: 19. September 2015)

Sie sind auf Parties und auch bei purer Langeweile der Hit: Auf Webcam-Chat-Plattformen werden Sie mit einem zufällig gewählten Chatpartner verbunden. Dabei gehört es auf diesen plattformen zum guten Ton, sich mit aktivierter Webcam per Videochat zu unterhalten. Nach einiger Erfahrung treffen Sie neben Musikern, Party-Liveübertragungen und kostümierten Alleinunterhaltern leider auch hin und wieder auf Exhibitionisten. Sie sollten diese portale also nicht unbedingt Ihren Kindern zeigen ;). Wenn Sie selbst allerdings kein Sensibelchen sind, können Sie hier wechselhaft sehr objekteive und den intellekt anregende aber auch andererseits zum Wegschmeißen komische Unterhaltungen mit völlig fremden Leuten führen.

Die beiden größten plattformen in diesem Bereich sind einerseits Chatroulette und zum anderen Omegle. Ich persönlich habe mit beiden Plattformen durchweg positive Erfahrungen gemacht. Wie bereits gesagt, muss man halt die nötige Wettergegerbtheit gegenüber den hin und wieder aggressiven und nackten Individuen mitbringen, die hin und wieder auf dem Bildschirm aufflackern.

In diesem Post möchte ich einfach nur einen kurzen subjektiv geprägten Vergleich zwischen den beiden Plattformen anstellen für den Fall, dass Sie eine kleine Vorabbeurteilung haben wollen, welche Plattform sich für Sie eher eignet.

Chatroulette – der Fokus liegt auf Spaß

2015-09-19_16h28_31

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass sich beide Plattformen – also sowohl Chatroulette als auch Omegle – für beide Interessen eignen: Egal ob man sich nun einfach nur nett oder sogar intellektuell über verschiedene Themen mit Fremden unterhalten oder einfach nur Spaß haben möchte: Es kommt immer auf den Gesprächspartner an, den man zugeteilt bekommt. Und darauf haben die beiden plattformen eben wenig Einfluss.

Jedoch habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass bei Chatroulette der Fokus sehr stark auf dem Spaßfaktor liegt. Chatroulette wird nicht von der Administration gemonitored. Das bedeutet, es gibt keine Moderatoren, die sich stichprobenartig die Video-Feeds verschiedener Unterhaltungen ansehen. Die einzige Möglichkeit, jemanden auf Chatroulette auszuschließen, ist, wenn er von mehreren Personen über einen entsprechenden Melden-Button reported wird. Hat eine Person eine gewisse Anzahl an meldungen gesammelt, wird seine IP-Adresse für 24 Stunden aus dem Portal entfernt. Da dies dann aber auch schon das einzige Hindernis ist, ist die Atmosphäre auf chatroulette entsprechend ungezwungen – sowohl zum Nachteil als auch zum Vorteil. So kann es Ihnen zwar passieren, dass Sie auf einmal entblößte Geschlechtsteile auf dem Bildschirm präsentiert bekommen – dafür gibt es aber auch teilweise Webcams, die im Tumult einer Party aufgestellt sind, als Batman-Verkleidete Laien-Schauspieler oder im Anzug den Gangnam-Style tanzende Asiaten vor die Linse.

Omegle – etwas mehr für die Kreativen und Seriösen Nutzer

Omegle bietet verschiedene Kanäle an. Der Standardkanal für den Videochat, der standardmäßig aktiviert ist, wenn Sie auf der Startseite den Button „Video“ klicken, wird gemonitored. Das heißt in diesem Kanal gibt es MOderatoren, die sich stichprobenartig die Video-Feeds von verschiedenen Unterhaltungen ansehen. Stellen die Moderatoren fest, dass ein Nutzer „inapropriate content“ sendet, indem er sich beispielsweise unten herum entblößt, wird dieser auch ohne Meldung durch andere Nutzer sofort auf dem Portal entfernt. Dafür ist die Atmosphäre auf omegle manchmal etwas gezwungener, da die Nutzer sich hier desöfteren bewusst sind, dass Ihre Unterhaltungen zusätzlich von Moderatoren mitgehört werden. Desweiteren kann es auch einmal sein, dass wenn zwei Gesprächspartner sehr heftig miteinander kommunizieren (Streit, Sexchat), die Moderatoren das Gespräch ohne Einverständnis der beiden Gesprächspartner von sich aus unterbrechen.

Als positiven Nebeneffekt trifft man im Omegle-Standardkanal deswegen besonders bevorzugt auf Gesprächspartner, die irgendetwas kreatives machen. Beispielsweise vor laufender Kamera bilder zeichnen / malen, Musik spielen oder singen z. B. oder mit denen man auch mal ein seriöses Gespräch führen kann.

Omegle bietet aber noch einen zweiten Video-Channel – die Unmoderated Section. Diese wird nicht von Moderatoren observiert und bietet daher eine ähnliche Erfahrung wie Chatroulette.

2015-09-19_16h26_11

Neben seinen zwei Video-Channels bietet Omegle außerdem einen Chat-only-Modus und einen Question-Modus. in letzterem stellt ein „Quizmaster“ eine Frage und zwei Gesprächspartner können über diese Frage diskutieren. Dieser Modus bringt etwas Abwechslung und ist sehr kurzweilig.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.