Diese Gepäckverordnungen sollten Sie kennen, bevor Sie einen Flug antreten

(Last Updated On: 15. Oktober 2015)

Bevor Sie einen Flug antreten, sollten Sie sich unbedingt die Gepäckverordnung Ihrer Fluglinie ansehen. Diese lässt sich meistens sehr einfach ergoogeln. In der Regel ist es so, dass man im Standardtarif „Economy Class“ (ohne Light am Ende) meistens ein Gepäckstück mit bis zu 23 kg kostenlos einbringen darf. In der Business Class ist die Grenze meistens 32 kg. Vorsicht. Dann haben Sie in der Regel noch ein Handgepäck frei, welches Sie mit in den Passagierraum nehmen dürfen. die Beschränkungen sind hierbei meistens Maße um die 55x40x23 cm und nicht mehr als 8 kg Gewicht. Einige Fluggesellschaften erlauben zusätzlich zu diesem 8kg-Handgepäck noch eine Damenhandtasche oder alternativ eine Laptoptasche.

Screenshot der Lufhansa Handgepäckregeln

Screenshot der Lufhansa Reisegepäckregeln

Vorsicht Kostenfalle: Wenn Sie einen Light-Tarif (Beispielbezeichnung: Economy Class Light) gebucht haben, dürfen Sie meistens nur ein Handgepäck und kein Reisegepäck mitführen.

Sehr kulant sind die Fluggesellschaften oft bei Kindertransporten. So dürfen beispielsweise Kinderbuggys oft kostenlos mitgeführt werden.

Ich als alter Backpacker, der sein Reisegepäck dauernd auf dem Rücken mitschleppen muss, habe damit in der Regel kein Problem. Allein mein Reisegepäck selbst wiegt bei mir meistens nur 8 kg. Wenn Sie jedoch immer mehr mitnehmen, lohnt es sich, vorher zu vergleichen.

Eine weitere Falle verbirgt sich hinter den sogenannten EU-Handgepäckordnungen für Flüssigkeiten. Demnach dürfen Flüssigkeiten nur in Behältern mit maximal 100 ml Kapazität transportiert werden, davon wiederum maximal 10 Stück, gesamt also maximal 1 Liter Flüssigkeit. Diese Behälter wiedeurm müssen in einem wasserdicht verpackten durchsichtigen Beutel (z. B. wiederverschließbaren Gefrierbeutel) mit einer maximalen Kapazität von 1 Liter gelagert werden. Das heißt in der praxis wird man nie mehr als 1 Liter Flüssigkeit mit ins Flugzeug nehmen können, da die behälter selbst ja schon etwas vom Volumen des SAmmelbehälters einnehmen. Von nder Sammelbehälterpflicht ausgenommen sind Medikamente und spezialnahrung.

Screenshot einer AirBerlin-PDF zum Thema Handgepäckverordnung für Flüssigkeiten

Screenshot einer AirBerlin-PDF zum Thema Handgepäckverordnung für Flüssigkeiten

Zusammenfassend kann man sagen, dass Sie in Ihre Flugplanung unbedingt die Planung der Gepäckstücke mit einbeziehen sollten.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.