Freeware-Antivirenprograme: Vergleichen lohnt sich

(Last Updated On: 13. Juli 2015)

Wenn Sie auf Ihrem Windows-Desktop eine kostenlose Antivirenlösung einsetzen, lohnt sich der Vergleich, wie Ihre Auserwählte im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet. Obwohl wir alle wissen, dass Antivirenprogramme alleine keine Sicherheit gewährleisten können, sondern nur ein zusätzlicher Schild sein können, ist es doch empfehlenswert, die besten Kandidaten für diese Position auszuwählen.

Sie sollten dazu allgemein einfach jährlich eine Recherche starten, welche Free-Antivirenprogramme derzeit am besten abschneiden. Wenn Sie beispielsweise aktuelle Testergebnisse aus dem Jahr 2015 ansehen, werden Sie aktuell feststellen, dass etwa die Microsoft-Lösungen kein ausreichendes Schutzniveau bieten („Microsofts Windows- Defender bietet nur einen Grundschutz gegen Malware. Selbst die kostenlosen Versionen der Konkurrenz liefern bessere Ergebnisse.“ – quelle) ( „. When it comes to malware protection, it (Microsoft Security Essentials) tested below every other antivirus program tested.“- Quelle) und auch hin und wieder den ein oder anderen Hinweis finden, dass die kostenlosen antivirenlösungen den kostenpflichtigen Platzhirschen meist in nicht viel nachhängen, sofern Sie einen der besser abschneidenden Kandidaten auswählen.

Aktuell empfehle ich Ihnen persönlich die kostenlose Version von BitDefender Free Antivirus. Das kann sich natürlich von Jahr zu Jahr ändern. Im Endeffekt müssen immer Sie selbst recherchieren.

Strittig ist, ob Antivirenprogramme die Sicherheit von SSL-verschlüsseltenen Verbindungen abschwächen (Link). Deswegen sollten Sie zur Sicherheit nach der installation des Virenprogramms eine SSL-geschützte Seite wie beispielsweise https://www.google.com aufrufen und prüfen, ob das Programm das Zeritfikat austauscht und falls ja, das HTTPS-Scanning deaktivieren. Unter Avast geht das beispielsweise über einstellungen / Aktiver Schutz / Web-Schutz / Anpassen / grundeinstellungen / HTTPS-Scanning.

Wie ich bereits in meinem großen Privatisierungspost geschrieben habe, hat ein Antivirenprogramm natürlich nichts auf einem System zu suchen, auf welchem Sie vorhaben über Anonymisierungsdienste wie JonDo, Tor oder I2P zu surfen. Das sollten Sie im Hinterkopf behalten.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.