Ohne spesen nix gewesen – Was ihnen als Beschäftigter auf Reisen zusteht, und was nicht

(Last Updated On: 13. November 2014)

Reisekosten

Die Reisekostenpauschale ist heutzutage leider freiwllig. Der Arbeitgeber ist also nicht dazu verpflichtet, sie zu gewähren. Erfolgt jedoch eine Zahlung, so muss diese gemäß gesetzlicher Regelungen erfolgen.

Wenn ein Arbeitnehmer ein Privatfahrzeutg für eine geschäftliche Reise nutzt, wie es in kleineren Betrieben häufig der fall ist, liegt die aktuelle Kilometerpauschale bei 30 ct / km. For Motorräder und Fahrräder gelten geringere Sätze. Die Kilometerpauschael mindert zumindest Ihre Fahrtkosten. Wenn Sie wollen, dass Sie keinen Verlust machen, sollten Sie sich ein Auto anschaffen, welches laut ADAC Autokostenübersicht nicht mehr als 30 ct pro Kilometer an Kosten verursacht. Werden andere Mitarbeiter im Auto mitgenommen, kann eine Mitnahmepauschale von 0,02 € pro Kilometer geltrend gemacht werden.

Die Kosten kann man selbstversätndlich nur geltend machen, wenn man mit dem Privatfahrzeug gefahren ist.

Ebenfalls erstattungsfähig sind beispielsweise Autobahnvignetten oder dienstlich genutzte Bahn-Tickets.

Ab einem bestimmten Betrag wird die Resiekostenpauscahel besteuert.

Verpflegung

Mit der Reisekostenpauschael kommt oft noch eine Verpflegungspauzschael. Diese stellt sicher, dass der Arbeitnehmer verpflegt wird, da er während der Reise auswärts essen muss und daher Mehrkosten hat. Bei einer Reise von acht Stunden werden sechs Euroa ngerechnet, bei mindestens 14 Stunden 12 euro, bei 24 Stunden fallen sogar 24 Euro an. Unternimmt man an einem Tag mehrere Dienstreisen, so addieren sich die Abwesenheitszeiten.

Übernachtung

Kosten für Übernachtungen werden in der Regel nach Vorgabe der entsprechenden Rechnungen vorgelegt.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.