Skubbs als Ordnungssysteme in der Not in Büro, Kleiderschrank, Wohnzimmer usw.

(Last Updated On: 1. Februar 2015)

Wenn jemand so geschäftig ist wie ich, sieht es auf dem Schreibtisch unter Umständen manchmal etwas chaotisch aus. Da türmen sich beispielsweise die Hefte vom Fernstudium, die man noch durcharbeiten muss, nebenbei stehen irgendwelche USB-Sticks sowie chipTan-Gneratoren vom Online-Banking auf dem Tisch rum, weil diese desöfteren gebraucht werden. Und dann verirren sich da noch diverse Stifte und Lineale, Geldmünzen und noch viele andere Kleinigkeiten darauf rum.

Diesem Wirrwarr kann man Einhalt gebieten. Ich persönlich habe mich dabie in die Skubbs verliebt. Das sind einfache Ordnungssysteme in verschiedenen Größen zum Zusammenfalten. Hier im Bild mal ein typisches Skubb für den Schreibtisch

31W3RAfLZoL._AA160_

ein solches Schreibtisch-Skubb steht bei mir beispielswiese auf dem Schreibtisch. Hier finden USB-Sticks, der ChipTAN-Generator, Geldmünzen, Schreibutensilien, Kaugummiverpackungen, Tacker, Locher, Flaschenöffner und viele andere Dinge ihren Platz. Sogar einen Pappkarton mit lauter Kugelschreibern, sowie Anspitzer und Radiergummi, und sogar einen pappkatorn mit Nachfülltinte für meinen Tintelstrahldrucker bewahre ich dort auf. Einfach Dinge, die ich nicht immer herauskramen, sondern zur Hand haben möchte, die aber trotzdem sauber verstuat sein sollen. Wenn ich gerade zur Tür reinkomme und direkt ins Büro gehe, ruhen hier auch Smartphone, Geldbeutel und Autoschlüssel. Sogar mein Logitech G930-Headset hat im größten Fach des skubbs platz. Für kleinere Sachen gibt es entsprechend angepasste Ausgaben

Download

 

Diese eigenen sich auch für bestimmte Zwecke. Hier lege ich beispielsweise ladegeräte für den Akku meiner Kompaktkamera oder meines MinoHD-Camcorders rein Und Kabel, die ich zur Hand haben möchte, beispielsweise ein USB-Verlängerungskabel oder ein HDMI-Kabel.

in meiner Küche habe ich diverse Mini-Kochbücher. die liegen ebenfalls in so einem Skubb drin.

Dann gibt es noch größere, quaderförmige Exemplare sogenannte Regalfächer

41QCUIJW8sL

Hier kommen größere Sachen rein. Beispielsweise habe ich in meinem Büro in so einem Ding immer eine Decke mit Ärmeln sowie Hausschuhe, damit ich mir im Winter das Anschalten der Heizung sparen kann, wenn es nicht zu kalt ist. Außerdem stelle ich in so einem skubb Tassen, Gläser oder anderes Geschirr, dass ich im moment nicht sofort zurück zur Spüle bringen will, ab. Auch für Pfandflaschen sind diese Dinger eine gute temporäre Ablage.

Wenn ich auf ebay oder Amazon kleinere Sachen verkaufe und diese darauf warten, dass sich ein Käufer findet, habe ich diese, beispielsweise Autoradios, auch desöfteren hier drin. Desweiteren sind sie gute temporäre Abstellorte für bestimmte Geräte, wie beispielsweise meine digitale Spiegelreflex, wenn ich gerade Fotos von ihr auf den PC sichern möchte.

Und manchmal habe ich so Phasen, da nehme ich mir aus dem Bücherregal sämtliche bücher einer bestimmten Serie oder von einem bestimmten Autor, räume sie in ein solches regalfach, welches ich neben meinen Lesesessel stelle, und arbeite dann eins nach dem anderen durch.

Desweiteren habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese skubbs ein guter vorübergehender Regalersatz sind, wenn man gerade umzieht und noch keine Schränke oder regale im Haus hat.

Ebenfalls cool: die Dinger sind so stabil, dass man sie aufeinander stapeln kann. sie haben zwar keine Aussparungen, so dass sie genau aufeinander passen würden, aber leicht versetzt halten sie alle mal aufeinander.

Nicht nur im Büro sind diese Regalfächer erste Sahne, sie machen sich auch hervorragend im kleiderschrank. Mir zumindest geht es desöfteren so, dass ich manchmal in meinem Stapel T-shirts im Regal ein ganz bestimmtes T-Shirt haben möchte. Es ist dann immer recht umständlich, das T-shirt im Stapel rauszusuchen und dabie zu scahuen, dass die restlichen T-Shirts nicht aus dem Stapel fallen oder zerknüllt werden, damit ich sie nicht neu zusammenlegen muss. Mit so einem Regalfach kein problem: das Regalfach mit T-Shirts aus dem Schrank gezogen, ein T-Shirt nach dem anderen herausnehmen – beim richtigen aufhören, die anderne T-Shirts wieder oben drauf – Regalfach zurück ins Regal schieben.

Ihr seht also: Ich habe mich in die Skubbs verliebt. Sie sind vielseitig einsetzbar und ich konnte vielleicht den ein oder anderen davon überzeugen, es mir gleich zu tun.

 

 

 

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.