The Cloud #2: Office-Dokumente mit Google Docs synchronisieren

(Last Updated On: 31. März 2015)

Leider ist es oftmals so, dass man seine Dokumente bereits in einer Office-Umgebung verfasst hat. Es gibt dann diverse Gründe, die Dokumente nicht in Google Docs zu stellen, beispielsweise:

  • man genießt in der Office-Umgebung mehr und vor allen Dingen komfortablere Optionen
  • es ist beispielsweise sehr umständlich, Bilder in seinem Office-Dokument in Google Docs zu kriegen, weil eingebettete Bilder in einem Office-Dokument nicht einfach kopiert werden können
  • man arbeitet aufgrund von Grund #1 lieber im Office und müsste dann ständig von Hand die Änderungen ins Google Docs kopieren

sinnvoll wäre es in allen drei Fällen, einen automatisch Abgleich zwischen Google Docs und den lokal auf einem Ordner abgelegten Office-Dokumenten einzurichten, und diese Lösungen gibt es tatsächlich.

Memeo Connect

Memeo Connect ist eine Desktop-Software. Zunächst einmal ist es möglich, sowohl die lokalen Dokumente als auch die online befindlichen Dokumente im Programm zu anzeigen zu lassen. Der Sync erfolgt hier jedoch nicht automatisch, sondern per Drag & Drop. Doch das ist nicht der einzige Nachteil: der Service ist nur für Nutzer von Google Apps Premier Edition verfügbar. Wir suchen also dann doch lieber etwas Anderes.

Syncplicity

Syncplicity ist meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung. Man kann auf die Daten zugreifen, sie werden automatisch gesynct und man kann sogar die Share-Optionen einstellen. Zusätzlich zum Sync auf Google Docs kann man die Dokumente auch auf den Syncplicity Cloud Storage hochladen, oder man kann ähnlich wie bei AeroFS oder TeamDrive die Dokumente auf Computer auslagern, die ebenfalls Syncplicity laufen haben. Kostenlos bekommt man bereits 2 GB Space und Sync auf zwei Syncplicity-Clients, für 15$/Monat bekommt man 50 GB Space auf 5 Computer.

OffiSync

OffiSync ist ein Plugin direkt für Microsoft Office. In der Office Software kann man dann während dem Bearbeiten eines Dokumentes festlegen, dass genau dieses Dokument ausgelagert werden soll.

SyncDocs

SyncDocs ist ein Service, der ähnlich wie Syncplicity funktioniert. Alle Dokumente in einem Ordner werden sofort auf Google Docs ausgelagert. Bei Änderungen wird automatisch die aktuelle Version der Dokumente hochgeladen und die alte Version überschrieben. Mit dem Tool kann man auch seine GMails abrufen und seinen Google Calendar betrachten. Die Dokumente lassen sich mit dem Programm selbst bereits pflegen.

Fazit

Mein persönlicher Favorit sind Syncplicity und SyncDocs. Zurzeit nutze ich SyncDocs. Bei der Initialisierung von SyncDocs muss man den Ordner angeben, in dem die Dokumente gespeichert sind / gespeichert werden sollen. Ich habe dort meinen Dropbox-Ordner angegeben. SyncDocs funktioniert sehr gut mit Dropbox. Das bedeutet im Klartext, dass ich ein „doppeltes Backup“ meiner Dokumente habe, weil sie einmal auf Dropbox und einmal über SynDocs auf Google Docs ausgelagert werden.

So long

Freak out!

Quellen:

ReadWriteWeb.com

ComputerBild

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.