WordPress Error 500 beheben

(Last Updated On: 12. November 2014)

Sie haben WordPress auf Ihrem Webserver und bekommen unregelmäßig die Meldung „Error 500: Internal Server Error“? DAs kann in WordPress unterschiedliche Ursachen haben.

Als erstes sollten Sie Ihr .htaccess-File prüfen. dieses sollte in ihrem WordPress-Hauptverzeichnis sein. FAlls kein .htaccess-File vorhanden ist, können Sie diesen Fehler schonmal ausschließen – Sie sollten sich aber Gedanken darüber machen, Ihre Installation irgendwann mit .htaccess zu sichern. Benennen Sie die alte .htaccess-Datei in .htaccess_old um. Laden Sie die WordPress-Seite neu. Wenn es nun funktioniert, lag es an dieser Datei. In den WordPress-Einstellungen unter „Permalinks“ können Sie eine neue .htaccess-Datei generieren lassen, indem Sie dort den Button Speichern drücken.

Ein weiterer Grund kann ein zu kleines memory limit in der php.ini sein. Es wäre aber schwachsinn, die globale php.ini zu ändern, da dies auch andere Seiten  betreffen würde, die auf dem gleichen SErver gehostet werden. Außerdem ist unnötig kompliziert. erstellen Sie stattdessen eien neue Datei namens php.ini im /wp-admin/-Ordner und schreiben Sie dort den Dateiinhalt

memory=64MB

hinein, nichts weiter. Speichern Sie die Datei.

Hat auch das nicht geholfen, so löschen Sie die Datei wieder. Gehen Sie in den Ordner /wp-content/ und benennen Sie den Ordner plugins um in plugins.hold. Dies deaktiviert automatisch sämtlcihe plugins auf ihrer WordPress-Installation. Laden Sie die Seite neu. Wenn die Seite nun funktioniert, lag es an einem plugin. Um rauszufinden, welches Plugin es war, deaktivieren Sie alle Plugins über das Admin Panel noch einmal und benennen Sie anschließend den Ordner zurück um in plugins. noch sind weiterhin alle plugins deatkiviert. Aktivieren Sie eins nach dem anderen – und immer nur eines gleichzeitig – und prüfen Sie, welches plguin für den Fehler verantworltich ist.

Desweiteren ist es empfehlenswert, von einem frischen WordPress-Download die Ordner wp-admin und wp-includes neu hochzuladen und die alten Dateien zu ü+berschreiben. Das stellt sicher, dass der Server nicht von einer korrupten Datei kommt.

Hat auch das nichts geholfen, versuchen Sie einfahc einen manuellen Reboot des Servers, auf dem die wordpress-installation gehostet wird. Das geht entweder über das Webadmin-Panel ihres Serverhosters oder über eine SSH-Verbindung per Bash-Kommando.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.