Filme und Serienepisoden – Online Shops im Vergleich

(Last Updated On: 19. Juni 2017)

In einem vergangenen Post habe ich On Demand Streaming-Dienste verglichen, mit denen es geegen eine monatliche Gebühr möglich ist, ein vordefiniertes Angebot an Filmen und Serien zu streamen.

Dabei musste ich feststellen, dass längst nicht alle sehenswerten Serien und Filme in  diesem Standardangebot abgedeckt sind – egal welchen Streamer man wählt. Während sich also die Streamingdienste dazu eignen –  um für ein ständiges Grundrauschen an verfügbaren Medien zu sorgen – bietet es sich an, auch Shops zu durchleuchten, die den Erwerb der fehlenden Titel ermöglichen. Dabei kümmern wir uns ausschließlich um Portale, auf denen man den Content digital erwerben kann. Denn nur bei digitalem Content, den man á la carte erwirbt, kann man sagen, dass er beinahe genau so schnell konsumierbar ist wie gestreamter Content. Sie kaufen sich die Inhalte, laden ihn herunter (was mit heutigen Bandbreiten kein Problem mehr darstellt) und können diese dann direkt auf ihrem Gerät konsumieren. Es dauert vielleicht wenige Minuten länger als beim Streaming, bis sie den Film zum ersten mal anwerfen können.

Blu Ray und DVDs sind Thema für einen künftigen Post.

Amazon Video

Unabhängig von ihrem Streaming-Dienst Amazon Prime (der natürlich noch den Vorteil des Premium-Versandes mit sich bringt), verkauft Amazon Video auch digitalen Content. Ist dieser digitale Content bereits über Amazon Prime verfügbar, wird der Prime-Content bevorzugt angezeigt, damit Prime-Abonnenten nicht versehentlich Inhalte kaufen, die bereits prime-inklusive angeboten werden.

Game of Thrones ist beispielsweise eine Serie, die nicht in Amazon Prime enthalten ist. Jedoch kann der Content Episode für Episode oder staffelweise erworben werden. Die Preise sind dabei durchaus akzeptabel. Eine ganze Staffel in HD für 28 €. Das ist 12 € günstiger als die Blu Ray, der content kann auf verschiedenen Geräten heruntergeladen und konsumiert werden – auch ohne Laufwerk, und der Content kann nicht verloren gehen oder beschädigt werden.

2015-11-07_15h10_27

Jedoch gibt es im Angebot durchaus Nachholbedarf. Beispielsweise sucht man hier derzeit vergeblich nach Staffel 5 von The Walking Dead – diese gibt es derzeit nur als DVD oder Blu Ray. Die sechste Staffel ist bereits angelaufen.

iTunes

2015-11-07_15h22_51

 

Das Angebot ist ähnlcih üppig wie bei Amazon Video. Eine Staffel ist hier rund 1 € teurer als bei Amazon Video. Das Angebot ist ähnlich umfangreich, hat aber die gleichen Schwächen. Auch hier vermisse ich beispielsweise Staffel 5 von The Walking Dead. Aber auch Serien wie Vikings sucht man hier vergeblich. Diese wären zumindest im Amazon Prime Paket abgedeckt gewesen.

Videoload

Videoload ist das Video á la carte Portal der Deutschen Telekom. Hierbei hat man die Wahl zwischen dem Leihen eines Films für 48 Stunden, was zwischen 1,99 und 3,99 € kostet, und dem käuflichen Erwerb. Hierbei gibt es aber schlechte Kundenbewertungen für das Portal. Einmal gekaufte Titel sollen demnach nur 2 Jahre lang garantiert zu sehen sein. Desweiterne wird häufig die Aktualität des Portals kritisiert.Titel an und der Download eines Titels ist nicht in HD-Qualität möglich, nur das Streaming vom Portal.

Google Play

Zum Angebot von Google Play kann ich eigentlich nur lachen. Es ist schlicht und einfach unvollständig. Sucht man nach Staffeln von The Walking Dead, gibt es derzeit nur die Staffeln 4 und 3 zu kaufen. Das heißt es ist über google Play derzeit nicht möglich, die Serie von Staffel 1 bis 4 zu erwerben. Für mich bedeutet das einfach nur schlechte Konzeptionierung. Warum sollte ich mir The Walking Dead so unvollständig bie Google Play kaufen, wenn ich die ganze Serie bei anderen Anbietern bekomme?

2015-11-07_16h01_08

Videobuster

Videobuster funktioniert ähnlich wie Videoload: Filme können für 2,99 € in SD und für 3,99 € in HD geliehen oder zum Vollpreis gekauft werden. Hierbei stellt sich jedoch raus, dass der Dienst beim Kaufpreis ungemein teurer ist als andere Portale. Beispiel: Der Film 300 kostet bei Amazon Video in HD 5,99 €, bei Videobuster 9,99 €. Andere Filme wie „Gladiator“ konnte ich bei Videobuster gar nicht digital erwerben, bei Amazon Video hingegen wiederum schon.

Fazit

Und damit wären wir wieder am Ende angelangt beim Vergleich der á la carte-Anbieter. Zur Ergänzung sollten Sie auch meinen Vergleich für On-Demand-Videostreaming lesen.

Bei Diensten wie Videobuster oder Google Play frage ich mich, wie sie sich überhaupt halten können. Entweder sind sie wesentlich teurer als die Konkurrenz oder haben wie bereits gesagt ein meiner Meinung nach schlechtes Konzept hinter der Gestaltung ihres Angebots.

Vom preislichen her glänzt hier mal wieder Amazon. Von allen Anbietern bekommt man Filme und Serienstaffeln auf Amazon Video am günstigsten. Viele Serien gibt es weiterhin im Amazon Prime Angebot. Daher ist es auch mein persönlicher Favorit.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.