Windows-Freigaben unter Linux mit einem Samba Server

(Last Updated On: 4. Juni 2015)

Sie wollen eine oder mehrere Festplatten an einem stromsparenden Gerät wie beispielsweise einem Network Attached Storage (NAS), einem RaspberryPi oder an einem Tower-Server wie beispielsweise einem Dell PowerEdge T20 anbinden und diese als Freigabe in Ihrem lokalen Netzwerk zur Verfügung stellen, so dass Sie von jedem Rechner im Netzwerk aus darauf zurgeifen können? Dann ist ein Samba Server genau das richtige für sie, sofern Sie auf dem Servergerät ein Linux/Unix-Betriebssystem verwenden. Auf die Freigaben können Sie dann sowohl von Linux- als auch von Windows-Rechnern aus zugreifen.

Die Samba Freigabe dient zur Freigbae von Dateien in unserem lokalen Netzwerk. Es empfiehlt sich nicht, SAmba so zu konfigurieren, dass die Dateien auch im Internet freigegeben werden. Wenn Sie über das Internet von einem anderen Ort aus auf Ihre DAteien zugreifen wollen, empfehlen sich andere Dienste wie SFTP, FTPES oder ein Fernwartungsdienst wie Remote Desktop Protocol (RDP), SSH in Verbindung mit SCP, TeamViewer oder VNC. Mit unserem Samba Server können wir Daten von externen Festpaltten oder anderen Datenträgern, die an den Server angeschlossen sind, im Netzwerk freigeben, und diese Freigaben beispielsweise unter Windows als Netzlaufwerk einbinden. Somit kann beispielsweise im lokalen Netzwerk immer eine Dateiablage für Backups beritgestellt werden, oder Daten, die auf mehreren Rechnern im Netzwerk benötigt werden, können somit verteilt werden – etwa Musik, Installationsdateien (beispielsweise die setupdatei von microsoft Office oder von Spielen) usw.

Wenn Sie NTFS-Festplatten in das Linux-System einhängen und freigeben wollen, müssen Sie erst die notwendigen Treiber installieren.

apt-get install ntfs-3g

Danach sollten Sie einrichten, dass die Festplatten bei jedem Systemneustart automatisch immer unter dem selben mountpoint eingebunden werden. Wie das geht, habe ich Ihnen in diesem Post schonmal gezeigt.

Jetzt richten wir eine Samba Freigabe ein. installation über

sudo aptitude install samba samba-common samba-common-bin
vi /etc/samba/smb.conf

Wir editieren foglende einstellungen

interfaces = 127.0.0.0/8, 192.168.0.7/32
bind interfaces only = no

Jetzt bestimmen wir die hosts, die auf unsere SAMBA Share zurgeifen dürfen

[global]
security = user
passdb backend = tdbsam
encrypt passwords = true
map to guest = bad user
guest account = nobody
create mask = 0644
directory mask = 0755
workgroup = <deine Arbeitsgruppe im Heimnetzwerk>
hosts allow = 127.0.0.1, 192.168.0.7, 192.168.0.2, 192.168.0.5
hosts deny = 0.0.0.0/0
127.0.0.1Loopback-Adapter der virutellen Maschine
192.168.0.7LAN-Adapter der virutellen Maschine
192.168.0.2Desktop-PC, der auf die Freigabe zugreifen können soll
192.168.0.5IP-Adresse des ESXi-Servers

security = user spezifiziert, dass sich nur user einloggen können, die auf dem Server gepflegt sind. encrypt passwords = true ist notwendig, damit neuere window sversionen auf dief reigbae drauf kommen. map to guest = bad user sorgt dafür, dass falsche loginversuche auf den Gastaccount nobody zugewiesen werden.

[server1]
comment =  Freigabe Server 1
path = <Pfad zum Ordner>
browsable = yes
read only = no
guest only = yes
guest ok = yes

mit read only = no dürfen user in diese freigbae schrieben. guest only = yes und guest ok = yes erlauben Gastlogins.

Jetzt müssen wir user hinzufügen, die auf unsere Freigabe zurgeifen können sollen

groupadd <gruppe die auf die freigabe zugreifen können soll>
sudo adduser <benutzername> <gruppe hinzufügen>
chown :<gruppe für samba> <Ordner die freigegbeen werdne sollen>
passwd <benutzername>
<OS Passwort vergeben>
sudo smbpasswd -a <username>
<SMB Passwortr vergeben>
sudo smbpasswd -e <username>

sudo smbd reload
#oder
sudo /etc/init.d/samba reload

Nun könnt ihr die SMB-Freigabe in eurem Desktop-Rechner hinzu fügen. Unter Windows könnt ihr beispielsweise ein Netzlaufwerk einfügen.

Troubleshooting

Wenn ihr euch nicht sofort verbinden könnt, dann solltet ihr zunächst testen, ob der samba-server sich die config von der richtigen datei holt

smbd -d

als Ergfebnis sollte die config datei unter /etc/samba/smb.conf rauskommen

als nächstes prüfen wir mit

testparm /etc/samba/smb.conf

dass die config datei funktioniert.

Und als nächstes schauen wir, ob wir über den localhost auf die smb freigaben kommen

smbclient -L localhost

damit das funktioniert, müsst ihr zuvor über smbpasswd -a und smbpasswd -e den user root hinzugefügt haben

wenn ihr über localhost hier die smb-freigaben angezeigt bekommt dann probiert es mal über den Hostnamen des Rechners

smbclient -L dafrkpc

wenn das  nicht funktioniert, dann solltet ihr mal über

 lsof -i:139
#und
lsof -i:445

gucken, ob der Serverdienst derzeit nur auf dem Loopback-Adapter horcht. Falls ja, dann habt ihr wahrscheinlich in der config die option bind interfaces only noch auf yes. Stellt den Parameter um auf no, und startet den gesamten server mal neu.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. 19. Juli 2015

    […] die entweder über die Netzwerkfreigabefunktion von Windows-Betriebssystemen oder über einen Samba-Server unter Linux genutzt wird. Denn auf diese Art von Freigabe können sowohl Linux-, Mac OS X- als auch […]

  2. 3. August 2015

    […] Videos zu erstellen. Ich habe Ihnen in vergangenen Blog-Posts bereits gezeigt, wie Sie NFS- oder Samba-Freigaben […]

  3. 13. Januar 2016

    […] hat. Wie Sie auf Freigaben eines Windows-Dateiservers zugreifen und diese einrichten, habe ich hier gezeigt. Wenn ihr Dateiserver ein Linux-Server ist, können Sie auch eine NFS-Freigabe einrichten […]

  4. 28. Januar 2016

    […] Dann ist dieser Post genau der Richtige für Sie. Wenn Sie hingegen wissen wollen, wie Sie auf einem Linux Server Dateifreigaben einrichten, die man dann an einem Windows Client einbinden kann, schauen Sie sich meinen post über Samba an. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.