Hauptuntersuchung lieber beim TÜV vor Ort machen

(Last Updated On: 26. Mai 2015)

Viele Werkstätten bieten Ihnen an, Ihr Fahrzeug vorbei zu schicken, um vor Ort die TÜV-Prüfung und eine anschließende Mängelbeseitigung machen zu lassen. die Werkstätten werben dabei oft damit, dass Sie sich spritkosten und Zeit sparen, weil Sie nur einmalig fahren müssen, und bieten HU+AU oft für rund 15 € billiger an als beim TÜV vor Ort selbst (weil Sie sich an der Prüfung beteiligen). Wenn Sie selbst zum TÜV fahren, ist eine solche Mängelbeseitigung eine KANN-maßnahme. denn: findet der TÜV keine Mängel an Ihrem Fahrzeug, erteilt er Ihnen sofort eine Plakette.

Bei den Werkstätten hingegen können Sie davon ausgehen, können Sie nicht sicher sein, ob eine Mängelbeseitigung wirklich weiterhin eien KANN-Maßnahme bleibt. Denn schließlich können sich die Werkstättenbetreber die Prüfer aussuchen, die Sie zu sich in die Werkstatt bestellen.Mitunter werden dort mit besonderer Präferenz kooperative Prüfer genommen, die generell immer den ein oder anderen Mängel feststellen, der repariert werden muss. Schließlich muss es sich ja auch für die Werkstatt lohnen, dass sie Ihnen die TÜV-Prüfung zu einem vergünstigten Preis anbietet.

Auch wenn man nicht generell behaupten kann, dass dies gängige Praxis bei Werkstätten ist, sollten Sie doch mit einem kritischen Auge prüfen, wie Sie persönlich der ortsansässigen Werkstatt in diesem Hinblick vertrauen. Grundsätzlich ist meine persönliche Empfehlung die 20 € + Spritkosten in die Hand zu nehmen und selbst zum TÜV zu fahren. Dieser stellt daraufhin wenn überhaupt nur handfeste Mängel fest, die Sie dann im Anschluss von der Werkstatt berichtigen lassen können. Wurden Mängel festgestellt, fahren Sie danach nochmal zur Nachprüfung, die je nach aufwand nochmal 12 oder bei umfangreichen Maßnahmen für Krafträder oder Anhängern bis zu 25,80 € kostet (stand Mai 2015 Baden Württemberg). Diese Gebühren für die Nachprüfung müssten Sie aber auch bei einer Werkstatt für diese Nachprüfung bezahlen.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.