Historische Europäische Kampfkünste trainieren

(Last Updated On: 18. Februar 2015)

Der Begriff HEMA steht für Historical european Martial Arts, einer Form der Kampfkunst, die vor allem auf den britischen Inseln sehr weit verbreitet ist. In dieser Kunst wird man im europäischen Weg der Kampfkunst mit Waffen wie Speer, Schwert, Schild, Streitkolben und Streithammer gelehrt. Dabei trainiert man heutzutage überwiegend mit Waffen aus Holz oder Nylon. und mit Schutzanzug.

Bei uns in Deutschland ist der Trend noch etwas unterernährt. Ich konnte lediglich zwei Gyms finden. Das größte ist das Gladiatores-Gym mit Standorten in Bremen, Berlin, Schlanstedt, Burg Tannenburg, Heilbronn, Karlsruhe, stuttgart, München, Freiburg und im österreichischen Villach. Für Interesierte im Raum Wuppertal habe ich noch das Gym alte Kampfkunst gefunden, bei welchem das Angebot jedoch etwas schmäler gestaltet ist.

Unabhängig vom schmalen angebot werde ich mir persönlich das Ganze mal ansehen, da mich die mittelalterliche Kampfkunst in Ergänzung zu meinem Muay Thai / Krav Maga Training dann doch sehr interessiert.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.