Backup-Strategien für Haustür- und Wohnungsschlüssel

(Last Updated On: 7. Juni 2015)

Für alle, die immer Angst davor haben, sich versehentlich mal aus der Wohnungstür auszusperren oder den Haustürschlüssel zu verlieren, hier ein paar Strategien zur Abwehr.

die beste Strategie: anderen Öffnungsmechanismus einsetzen

Wenn Sie gerade eine Eigentumswohnung oder ein Haus renovieren oder bauen, dann haben Sie den besten Spielraum, was dieses Problem betrifft: Installieren Sie einen alternativen Öffnungsmechanismus, etwa einen Fingerabdruckscanner. Der scanner kann ab einem Alter von sechs Jahren genutzt werden. Kinderkrankheiten bei den frühen gEnerationen, etwa eine schlechte Erkennungsrate in der kalten Jahreszeit, sind mittlerweile ausgeräumt. Zudem schließen viele aktuelle Systeme automatisch ab, sobald die Tür ins Schloss fällt – eine weitere Sicherheitsfunktion.

Das gute an dieser Technik: Im Gegensatz zu den Fingerabdruckscannern auf Smartphones haben die Scanner für Haus- und Wohnungstüren kein Problem mit Tesafilmabdrücken oder Silikonfingern: Die Scanner können erkennen, ob der angelegte Fingerabdruck von einem echten Finger stammt, oder nicht.

hochwertige Anlagen ab 500 Euro arbeiten dabei mit einer Hochfrequenztechnologie, welche die Struktur der unteren Hautschichten abtastet. Damit sind leicht dreckige Finger und kleine Schnittverletzungen etwa kein Problem mehr. Und zur Sicherheit können Sie auch bei dem Fingerabdrucköffner immer noch einen besonders sicher verstauten Schlüssel nutzen.

Zweitschlüssel und Fingerversteck

Die allseits bekannte Methode ist, den Haus- oder Wohnungsschlüssel nachmachen zu lassen und ihn irgendwo zu verstecken. DAs sicherste Versteck ist natürlich der Nachbar. Wenn Sie sich gut verstehen und vertrauen, können Sie dem Nachbarn einen versiegelten Briefumschlag übergeben und ihm im Gegenzug ebenfalls diesen Dienst anbieten. Der Nachbar sollte dabei allerdings 100%ig vertrauenswürdig sein.

sie sollten es tunlichst unterlassen, den Schlüssel unter der fußmatte, dem Blumentopf, mit einer Schnur unterm Türspalt oder Ähnlichem zu verstecken. Egal wie: Immer dann, wenn Sie einen Ersatzschlüssel irgendwo verstecken, sträubt sich die Versicherung im Falle eines Einbruches zu zahlen, wenn dieser gefunden wird – das muss Ihnen klar sein. Falls Sie wirklich als letzten Ausweg in der Not einen Schlüssel irgendwo verstecken wollen, dann an einem variablen Ort, beispielsweise mit Mangetem hinter der Stoßstange des Autos. Zusätzlich zum Magneten sollten Sie jedoch auch eine Sicherungsschnur anbringen, die den Schlüssel hält, falls er sich vom Magneten löst. Desweiteren müssen Sie darauf achten, dass der Schlüssel in keine beweglichen Teile des Fahrzeugs fallen kann. Nicht ganz so sicher, dafür aber auch nicht so riskant ist etwa der Parkplatz in der Tiefgarage des Mietshauses oder irgendwo bei Ihrem Carport. Es ist nämlichb unwahrscheinlich, dass Sie Wohnungsschlüssel und Parkkarte zusammen verlieren – und ein Einbrecher muss wissen, wo Ihr Fahrzeug steht. Es sollte isch von selbst verstehen, dass Sie am Auto nur Schlüssel zur Wohnung verstecken und keinen Schlüssel zum Auto. Den Ersatzschlüssel zu Ihrem Fahrzeug sollten Sie in der Wohnung aufheben.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.