Schaffen Sie Ordnung mit einer digitalen Notizmappe

(Last Updated On: 11. Mai 2015)

Software, mit denen Sie ganze mappen an Notizen erstellen können, beispielsweise etwa Microsoft OneNote, können Sie Ihr Leben ein bisschen besser in Ordnung bringen. ich gebe ihnen ein paar Anreize, wie.

Das ganze läuft So: Sie erstellen ein sogenanntes Notizheft in dieser Anwendung. Dieses notizheft wird zwar als eine einzige Datei gespeichert, enthält aber mehrere Notizbläter belieber Größe. Stellen Sie sich einen Ordner vor, in dem Papiere unterschiedlicher DIN-Größen eingeheftet sind. Sie können eine Notiz auf Leinwandgröße entwerfen, oder aber auf DIN A5-Größe. Das bleibt Ihnen überlassen. Die einzelnen notizblätter werden dann in dem Notizheft gesammelt.

Das schöne an digitalen Notizblättern im Vergleich zu beispielsweise einer papiernen Notizmappe, einem Notizblock oder einem Whiteboard ist:

  • man hat unendlich schreibfläche und ist nicht auf den Platz eienr Tafel oder eines Blatt Papiers gebunden
  • man kann auf externe Dateien verlinken, die man in seine Notizen mit einbeziehn will, etwa Diktiergerätaufnahmen, Wiki-Artikel, Excel-Tabellen oder Ähnliches.
  • Sie können auch unterwegs studiert werden, notflals auch vom Handy aus.

Ihr erstes Notizblatt: Zeitmanagement

In Ihr erstes Notizblatt kommt Ihr Zeitmanagement. Wie ich in den Beiträgen Persönliches Zeitmanagement und Zeit effektiver Nutzen sowie Die ABC-Analyse geschrieben habe, gibt es diverse Methoden, die Ihnen für Ihre Zeitplanung dienen soll. Lesen Sie erst die oben genannten Beiträge, damit Sie wissen, wovon ich rede.

Machen Sie zuerst eine Tabelle mit zwei Zeilen und zwei Spalten. Hier kommt ihre Eisenhower-To Do-Liste rein. Diese eisenhower-to Do Liste ist für kurzfristige Angelegenheiten, die ihnen gerade im Kopf rumschwirren.

Darunter machen Sie raum für eine ABC-Analyse. Das bedeutet Sie machen sich eine Tabelle mit vier Spalten und drei Zeilen in diesem Format

KlasseDefinitionBeispielZeitanteil pro Tag
ATätigkeiten, die einen signifikanten Gewinn in deinem Leben in einer Zeitspanne von etwa 5 Jahren darstellenEin Unternehmen gründen, Anfangen Sport zu treiben, Studieren, ein Haus bauen50 %
BTätigkeiten, die einen signifikanten Gewinn in deinem Leben in einer Zeitspanne von etwa 2 Jahren darstellenSprachkurs, Sportverein, Berufsausbildung, auf einen Marathon trainieren,zum Speeddating gehen, Gleichgesinnte suchen30 %
CTätigkeiten, die einen negativen Effekt auf dein Leben haben, wenn du sienicht erledigst und/oder Tätigkeiten, die nur einen geringfügigen Gewinn in deinem Leben über eine kurze Zeitspanne ausmachenSteuererklärung machen, Rechnungen bezahlen, Papierkram sortieren, zum Arzt gehen, Versicherung abschließenUnd/OderIns Kino gehen, Zeitschriften lesen, Blogs durchlesen, Zocken, How I Met Your Mother gucken20 %

 

Das ist Ihre Planung für langfristige Tätigkeiten, die sie irgendwann mal erledigen oder erreichen wollen. Hier kommt unter Kategorie C beispielsweise eine Bücherreihe rein, die sie schon immer mal lesen wollten. Unter A steht dann beispielsweise sowas wie Heiraten oder Haus bauen. Diese planung dient für Sie persönlich als Kontrolle, ob Sie Ihren Tag im angemessenen Zeitraum der Verfolgung dieser langfristigen Ziele gewidmet haben.

Darunter machen Sie sich ein einfaches Textfeld. Hier schreiben Sie Tagesplan rein. Hier schreiben Sie alles rein, was Sie sich für heute vorgenommen haben und was heute erledigt sein sollö.

Ihr zweites Notizblatt: Projektmanagement

In das zweite Notizblatt kommen Projekte, die Sie sich in ihrem Leben vorgenommen haben. Unterteilen Sie diese in KAtegorien und trennen Sie die Kategorien durch einzelne Überschriften ab.

Beispielsweise gibt es eine Kategorie Haus & Grundstück. Darin notieren Sie Projekte wie Baumhaus bauen, Kinderschaukel reparieren, Dachtsuhl renovieren usw.

Wie Sie dann die einzelnen Bereiche ausgestalten, bleibt Ihnen überlassen. Ich zä#hle die einzelnen Projetke in den Bereichen auf, die ich irgendwann erreichen möchte. Diese Projekte tauchen auch in meinem ersten Notizblatt in der ABC-Analyse auf, und wenn Sie gerade akut sind auch in der Eisenhower-Analyse. In den Projekten, die noch weit entfernt liegen, schreibe ich immer grob einen Zeitraum rein, wann ich sie erreichen möchte. Ich habe beispielsweise ein Projekt haus bauen gelistet, welches ich ein Jahr, nachdem mein Bausparvertrag zuteilungsreif wird, datiert habe.

Bei Projekten, die relativ nahe in der Zukunft liegen, beginne ich damit, Zeit, Material, Leute und finanzen zu planen. Würde ich also zwei JNahre vor dem Hausbau stehen, würde ich beginnen mir auszurechnen, wie viel Material ich einkaufen muss und wie viel das kosten würde und daraufhin den Bedarf für einen Baufinanzierungskredit berechnen. Ebenso würde ich bereits anfragen, wer meiner Bekannten mir dabei helfen würde und eine Personalliste erstellen. Ich würde mich dann auch um so Sachen wie Versicherungen usw. langsam kümmern. Notizen zu dieser Planung kann man hier wunderbar reinstellen. Wenn eine solche notiz besonders groß wird, kann ich sie auslagern.

Ihr drittes Notizblatt: Finanzen

Ein drittes Notizblatt widmen Sie ihren Finanzen. Machen sie eine Textbox mit der Überschrift Monatsbudgetplan. Hier tragen Sie Ihr Nettogehalt ein und ziehen davon alle monatlichen Ausgaben ab. Wenn Sie unbedingt wollen, können Sie die Berechnung in ein Excel-Sheet auslagern und es hier verlinken.

Machen sie neben ihrem monatsbudgetplan eine weitere Textbox mit drei Überschriften:

  • Jahresuasgaben
  • Halbjahresausgaben
  • Vierteljahresausgaben

schreiben Sie dort Ausgaben rein, die alle Viertel-, Halb- oder volljahre auftreten. Bei mir wird beispielsweise jedes Jahr die Kfz-Steuer und die Grundsteuer fällig.

Zählen Sie die einzelnen Ausgaben zusammen und teilen Sie sie durch die Anzahl der monate, die bis zu Ihrem Entstehen vergehen, also bei Vierteljährlichen Ausgaben drei, bei halbjährlichen zwölf. Nun haben Sie diese Ausgaben auf einen Monat heruntergerechnet. Fügen Sie diese Ausgaben Ihrem Mnatsbudgetplan hinzu – so wird Ihr verfügbares Budget am Ende akkurater.

Eröffnen Sie in ihrem monatsbudgetplan Posten für spointane Einkäufe und Unternehmungen. Tragen Sie hier für den aktuellen Monat die Preise von Eintrittskarten, geplantes Budget zum Verzehr von Speisen und Getränken in Gastronomien usw. ein und für Urlaube und spontante Einkäufe, die sie in diesem monat tätigen können.

mit diesen Daten können sie jetzt besser mit ihrem Budget haushalten.

Machen Sie eine weitere Box mit der überschirft Leute schulden mir. Hier zählen Sie auf, wer Ihnen was schuldet, seien es sachliche Dinge oder Geld.

Machen Sie eine weitere box mit der Überschrift Ich schulde Leuten. Hier tragen Sie ein, was Sie anderen Leuten schulden, damit Sie auch hier nicht den Überblick verlieren.

Ihr viertes Notizblatt: Größen und Maße

in diesem Notizblatt tragen Sie Daten ein, die sie für Ausrüstung benötigen, die ihnen gehört. Beispiel: Ich habe eine Textbox mit der Überschrift KLeidung. Hier trage ich meine Größen für Hemden, Jacken, Schuhe usw. ein. Desweiteren habe ich eine Überschrift Auto. Hier trage ich beispiuelsweise das motoröl, das ich für meinen Wagen brauche, und den Reifendruck für Sommer- und Winterreifen ein, den ich nachfüllen muss. Desweiteren können hier andere Daten wie beispielsweise Baujahr oder Fahrgestellnummer rein.

Wenn Sie ein Haus haben, können Sie auch hier beispielsweise das Baujahr, den ursprünglichen und aktuellen Wert sowie die Quadratmeter von Grundstück, Wohnraum, Bürofläche usw. eintragen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ihr fünftes Notizblatt: Ihre Löffelliste

Kennen Sie den Film Das beste kommt zum Schluss? Glückwunsch, denn dann wissen sie jetzt schon, was eine Löffelliste ist. Für alle Uneingeweihten: eine Löffelliste ist eine Liste mit Dingen, die sie noch tun wollen, bevor Sie den Löffel abgeben. Das hat nicht unbedingt was mit ihrer Projektmappe zu tun, die Sie zuvor angelegt haben. Das können auch Sachen sein, die man nicht in einem Projetk planen kann.

Ihr weiteren Notizblätter

In einem weiteren Blatt tragen Sie Dinge ein, die Sie planen, sich anzuschaffen – also de fakto zu kaufen, egal ob Sachgut oder Dienstleistung. Das wird also Ihre Wunschliste.

In einer weiteren können Sie eine Wunschliste an Dingen schreiben, die sie elrnen wollen. Ihc habe beispielsweise so ein Blatt, und da steht drauf, dass ich spanisch lernen möchte, Tanzen, Malen und Kochen.

Seien Sie kreativ! Fügen Sie Ihrer Notizmappe weitere sinnvolle notizblätter hinzu.

Eine Notizmappe macht natürlich nur sinn, wenn Sie sie überall lesen können. sie sollten Sie daher irgendwie auf alle Geräte synchronisieren. Jedesmal, wenn Sie n einem Gerät etwas an ihrer Liste ändern, müssen diese Änderungen in das neue Gerät übernommen werden. das erreichen Sie relativ einfach, indem Sie die Mappe in den Ordner einer cloud-Lösung wie beispielweise Dropbox oder Google Drive kopieren. Alternativ können Sie zwischen den Geräten mit Tools wie beispielsweise FreeFileSync rumsynchronisieren.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 11. Mai 2015

    […] kann man unterschiedlich führen: Einige nehmen ein plumpes notizbuch, andere eine digitale Notizmappe und wieder andere greifen auf die Smartphone-App […]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.