Das Tesla Model 3 ist der Hammer

(Last Updated On: 1. April 2016)

Vor einigen Wochen habe ich in einem Blogbeitrag das Tesla Model 3 angepriesen. Was Elon Musk jedoch heute morgen vorgestellt hat, hat meine kühnsten Erwartungen übertroffen.

Die Reichweite

Das aktuelle Voreitermodell von Tesla, das Model S, hat eine Reichweite von 502 km gem. Herstellerangaben. Das Tesla Model III soll nun gem. Herstellerangaben eine Reichweite von 346 km schaffen. An den Superchargern von Tesla kann dann kostenlos innerhalb von 20 Minuten von 0% auf 80% Akku aufgeladen werden, um auch größere Strecken überwinden zu können.

Anzahl der Supercharger verdoppelt sich

zusätzlich zum Auslieferungszeitraum in Nordamerika hat Tesla außerdem angekündigt, bis Ende 2017 die Anzahl seiner Supercharger zu verdoppeln. An den Ladesäulen von Tesla kann nicht nur extrem schnell, sondern vor allen Dingen auch kostenlos geladen werden. Auch das Anstecken über Nacht ist möglich.

Viele Extras mit Inbegriffen

Nicht nur das kostenlose Laden an den Superchargern, sonderna uch viele andere Extras wie beispielsweise die Autopilot-Funktion ist mit inbegriffen. Demnach soll das Model 3 selbständig fahren können (jedoch mit Totmannfunktion, also Hände müssen am Lenkrad sein). Sogenannte convenience-Features, wie beispielsweise das selbständige Einparken, sollen für zusätzliche 3.000 € zu haben sein.

Meine Meinung zur Konkurrenz

Mit Fahrzeugen wie dem Chevrolet Bolt steht auf den ersten Blick eine Konkurrenz im Feld. Auch er soll für rund 37.500 US$ vor Steuern auf den Markt kommen. Jedoch vergessen viele, dass GM derzeit noch kein Charger-Netz wie Tesla aufbieten kann. Ich persönlich sehe keinen Grund, warum ich in den Chevy Bolt investieren sollte, wenn mir Tesla lebenslang kostenloses Laden für Langstrecken an den Superchargern bietet. Mit diesem Supercharger-Netz würde es sich theoretisch sogar rentieren, das FAhrzeug für einen Roadtrip quer durch die USA verschiffen zu lassen. Die Kosten für Überführung und Zoll holt man sich dann durch das kostenlose Laden wieder rein. Solange GM ein solches Netz nicht aufbieten kann, sehe ich den Chevrolet Bolt nicht als Konkurrenz an.

Hat Elektromobilität in Deutschland eine Zukunft?

Meiner Meinung ja, und diese Meinung teilen auch viele andere unabhängige Blogger. Gerade in Verbindung mit der Energiewende bietet diese eine Chance für nachhaltiges Reisen.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.