Einkommensteuererklärung mit WISO Steuersparbuch

(Last Updated On: 2. Januar 2016)

Ich habe für mich persönlich Steuersoftware als günstige Möglichkeit entdeckt, meine Enkommensteuererklärung selbst zu machen. Das manuelle Ausfüllen des Vordrucks war mir immer zu umständlich. Der Steuerberater war mir zwar nicht zu teuer, jedoch musste ich für mich selbst feststellen, dass ich bei vergleichbaren Einsparungsmöglichkeiten mit der Steuersoftware einen gleichwertigen Rückerstattungsbetrag zurückbekomme wie bei der per Steuerberater ausgefüllten Steuererklärung.  In diesem Blog zeige ich Ihnen Schritt für schritt, wie auch Sie Ihre Einkommensteuererklärung mit dem WISO Steuersparbuch abgeben können.

Ein kleiner Disclaimer

Die Abgabe der persönlichen Einkommensteuererklärung ist ein aus rechtlicher Sicht sehr komplexer Schritt. Die Tipps in diesem Blogpost sind nur rein anwendungsspezifisch. Ob die Angaben, die Sie machen, rechtlich in Ordnung sind und daher unproblematisch gegenüber dem Finanzamt sind, müssen Sie selbst durch Einsatz des gesunden Menschenverstandes oder mit Hilfe eines Steuerberaters entschieden. Jedoch vernichtet ja Letzteres den Sinn einer Steuersparsoftware, nämlich sich die Kosten für den Steuerberater einzusparen. Jedenfalls sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass ich Ihnen hier nur zeige, wie Sie die Software bedienen, und für die Nachweispflicht und die Gültigkeit Ihrer Angaben immer noch Sie selbst verantwortlich sind.

Steuererklärung mit Steuersoftware

Welche Software empfehlenswert ist, bereite ich in diesem Blogpost auf. in diesem Post nutzen wir das WISO Steuersparbuch

 

 WISO Steuersparchbuch

Installation

Im ersten Bildshirm sollen Sie gleich die Garantie-Nummer aka Seriennummer in das Fenster eingeben. Diese finden Sie auf der Innenseite des DVD-Covers.

Starten Sie die installation über DVD. Darauf werden Sie eventuell gebeten, microsoft visual C++ 2013 Redistributable zu installieren.

Danach sollen Sie auswählen, ob Sie eine Standard-Installation oder eine USB-Stick-Installation machen wollen. Letztere bietet sich eben für portable Datenträger an, die an mehreren Geräten genutzt werden sollen – etwa eine externe Festplatte oder ein USB-Stick.

Zu guter Letzt können sie sich im Abschluss mit der Seriennummer des produkts, ihrer Adresse und einer e-Mail-Adresse als Kunde bei Buhl Data registrieren, was ich Ihnen empfehle. Dann erhalten Sie atuoatmisch Software-Updates sowie Steuerspartipps per E-Mail.

Starten

Wenn sie das programm starten, empfehle ich, nach Udpates suchen zu lassen.

Wenn Sie nach dem Udpate das programm starten, bekommen Sie zu Beginn gleich die möglichkeit, entweder eine Einkommensteuererklärung oder eine Einnahmen-überschuss-Rechnung zu erstellen. Für uns in diesem Blogpost ist nur die Einkommensteuererklärung interessant

2015-04-29_20h19_46

Als erstes wählen wir einfach „Neue Datei anlegen“

2015-04-29_20h20_19

Vorbereiten der Steuererklärung

sie haben soeben eine neue Steuererklärung angelegt. ihr erste Schritt ist das vorbereiten dieser Steuererklärung

Da wir bisher noch keine Steuererklärunga us dem Vorjahr haben, versuchen wir erstmal, möglichst viele Belege vom Finanzamt abzurufen

2015-04-29_20h22_59

 

Dazu müssen wir im folgenden Fenster die Belge vom Finanzamt abrufen

2015-04-29_20h24_12

Wir gehen jetzt davon aus, dass Sie vorher noch nie über ELSTER oder eine andere software IHre Steuererklärung elektronisch abgegeben und somit mit dem Finanzamt in Verbindung getreten sind. Deswegen fordern wir ein neues Zertifikat an.

2015-04-29_20h25_27

sie werden daraufhin weitergeleitet zur Seite https://www.elsteronline.de/eportal/eop/auth/Registrierung.tax. Dabei sollen Sie sich für ein Sicherheitszertifikat registrieren. Für unsere Zwecke reicht eine Zertifikatsdatei auf unserem Computer.

2015-04-29_20h26_44

Wenn Sei auf den Button klicken, erweitert sich die Seite und ermöglicht Ihnen die Registrierung für ELSTERBasis

2015-04-29_20h27_45

Im folgenden Fenster prüfen wir erstmal die Systemvoraussetzungen (1) um festzustellen, ob unser PC für die Zertifikatsdatei geeignet ist. Sie bekommen auf der nächsten Seite wahrscheinlich eine Bestätigung.

Als nächstes gehen Sie dann in den ersten Schritt zur Angabe Ihrer persönlichen Daten (2). In dessen Fenster wählen wir eine Registrierung für ein persönliches Zertifikat, da wir uns ja mit der Einkommensteuererklärung als Privatperson befassen.

2015-04-29_20h30_53

Als nächstse wählen wir Registrierung mit Identifikationsnummer

2015-04-29_20h31_53

Im nächsten Fenster geben Sie dann einen Nicknamen für IHr Konto, IHre E-Mail-Adresse, Ihr Geburtsdatum in zweifacher Ausführung und Ihre Steuer-Identifikationsnummer ein. Letztere haben Sie  einmal im verlaufe der ersten drei Arbeitsjahre vom Bundeszentralamt für Steuern brieflich mitgeteilt bekommen.

Sie erhalten nun einmal per e-Mail und einmal per Post jeweils zwei getrennte Teile eines Aktivierungscode, den Sie zur Freischaltung Ihres Sicherheitszertifikates brauchen. Der Postteil wird an die Adresse geschickt, die den Behörden bekannt ist. Diesen Hinweis müssen Sie auf der Seite bestätigen. Zum Schluss definieren Sie noch eine Sicherheitsfrage, dessen Antwort sie sich auf jeden Fall notieren sollten.

die Schritte zum Abschluss der registrierung müssen Sie innerhalb von 100 Tagen abschließen. Im E-Mail-Teil steht der Link zum Abschluss der registrierung, in der Regel https://www.elsteronline.de/eportal/eop/auth/RegistrierungSoft-PSE-JS.tax und dort dann Schritt 2 auswählen.

Nachdem Sie die Aktivierungscodes eingegeben haben, werden Sie zur angabe einer PIN aufgefordert, mit der sie die Zertifikatsdatei entsperren können. Hierbei sollten Sie eine Phrase mit Sonderzeichen, Zahlen, Groß- und kleinbuchstaben wählen, die Sie am besten mit einem Passwortmanager wie KeePass generieren und abspeichern.

2015-05-26_12h01_32

Danach können Sie sich Ihre Zertifikatsdatei abspeichern. Nur weil diese Datei gespeichert ist, ist sie aber noch nichta ktiviert. im näcshten Fenster wählen Sie daher Durchsuchen,wählen die soeben gespeicherte Zertifiksdatei aus und aktivieren das Zertifikat mit ihrer PIN. Danach sollen Sie noch einige Benutzerdaten ergänzen.

Wir gehen nun zurück in das Steuerprogramm zum Abruf der online gespeicherten Belege.

Dort gehen wir zuerst auf Belegabruf einrichten.

2015-05-26_12h09_17

Danach wählen Sie im nächsten Schritt das Zertifikat aus, welches Sie gespeichert haben.

2015-05-26_12h10_05

2015-05-26_12h10_40

2015-05-26_12h10_55

Leider haben wir dezreit noch keinen Abrufcode, weswegen wir das Feld noch leer lassen. Nachdem Sie das Zertifikat hinzugefüg thaben, müssen Sie immer noch ihre Steueridentifikationsnummer sowie Ihren Realnamen eingeben. Danach klicken Sie auf Starten. Sie müssen im Folgenden erst einen Sicherheitshinweis bestätigen und im Anschluss ihre PIN für das zertifikat eingeben.

Im nächsten Fenster können Sie dann zum ersten mal einen Belegabruf beantragen, mit dem Sie künftig die Daten abrufen können.

2015-05-26_12h13_27

zur Sicherheit werden sie aufgefordert, Ihren namen und Ihr Geburtsdatum einzugeben. Danach klicken Sie auf Jetzt beantragen. In den nächsten Tagen schickt Ihnen das finanzamt den Abrufcode wiederum per post.

Sobald Sie ihren Abrufcode haben, gehen Sie erneut auf Steuererklärugn vorbereitn / Vorausgefüllte Steuererklärugn /  Belegabruf einrichten. Senden Sie ihre Anmeldedaten und gehen danna uf Verwaltung. Dort msüsten sie jetzt ein grünes Häkchen mit Belegabruf möglcih sehen. Gehen Sie auf den Link Belegabruf möglich und wählen danach Blege jetzt abrufen. Geben Sie ihren PIN und ihren Abrucode ein und warten Sie, bsi die belege heruntergeladen wurden. im Fenster Wessen belge wollen sie übernehmen? ist meist steuerpflcihtiger die richtige wahl.

Zurück im Hauptfenster wählen Sie nun den mneüpunkt Umfang meiner stueererklärung festlegen. Viele gewöhnlcihe Arbeitnehmer können hier viel unter Einkünfte ausblenden lassen sowie unter Sosntige Asugaben häufig die Steuerbegünstigung für schutzwüridge Kulturgüter oder Steuerermäüßgung bei Belastung mit Erbschaftsteuer. Wenn Sie keine Kinder haben, könen sie diesen punkt ebenfalls ausblenden.

2015-07-27_09h50_45

Wenn Sie nun ihre Steuererklärugn fertig vorbereitet haben, können Sie die bearbeitung starten.

2015-07-27_09h54_04

in dem moment, in welchem Sie die beabreitung starten, sollten Sie ihre Steuererklärung zum ersten mal Speichern. Das geht über den entsprechenden Button links oben.

Einige Erfahrungswerte meinerseits beim ausfüllen der steuerklärung: Wenn Sie im Jahr ihrer steuererklärung noch mitglied in der Kirche waren, jedoch im jahr darauf aus der Krihce ausgetreten sind, geht das Steuer-Sparbuch fälschlicherweise davon aus, dass Sie im letzten jahr nicht in der Kirche waren. deswegen müssen sie im Abschnitt Religion / Krichenstueerpflciht die Frage Bestand im Jahr xx Kirchensteuerpflicht? wahrheitsgemäß beantworten.

Vorbereiten Ihrer Ordner

Sie haben sich hoffentlich bereits einen Ordner angelegt, in welchem Sie Ihre Nachweise für die Steuererklärung sammeln, also beispielsweise Gehaltsbescheinigungen, Rechnungen und Quittungen, Verträge und Kündigungen, Kontoauszüge usw.

Falls noch nicht geschehen, sollten Sie das machen. Dabei empfiehlt es sich, den Ordner genau so aufzubauen, wie das WISO Steuersparbuch Ihnen das vorgibt. Sie sehen ja links im Menü des Steuersprabuches verschiedene Kategorien und unterpunkte, die in diese Kategorien fallen.

2015-08-15_11h55_16

Dabei empfiehlt es sich, dass Sie ihren Ordner genau so sortieren, damit Sie später Ihre Nachweise ganz enifach wiederfinden. Ich persönliche rate Ihnen dazu, mit großen A4-Trennblättern die Hauptkategorien und mit kleinen Trennstreifen die Unterpunkte abzutrennen.

Solange das finanzamt von Ihnen keine Belege explizit anfordert, können Sie die von ihnen gesammelten Belege als sogenannte weitere Belege in Kopie sozusagen aus freiwilliger Basis mitgeben – das ist zumindest der Kenntnisstand, den ich derzeit als Laie gewonnen habe. Es empfiehlt sich also, von Rechnungen, Gehaltsbescheinigungen usw. Kopien zu machen und diese einfach bei der Steuererklärung mit abzugeben. Wenn das finanzamt von Ihnen jedoch irgendwann einmal Belege explizit anfordern sollte, müssen Sie die Originale mitgeben. Daher rate ich Ihnen zu der Strategie, dass Sie zunächst die Originale, so weit möglich, in Ihren gewöhnlichen Ordnern lassen (beispielsweise die Rechnungen in Ihrem Rechnungsordner) und für Ihren Steuererklärungsordner immer wieder Kopien anfertigen. Diese Kopien geben Sie dann freiwillig zu ihrer Steuererklärung mit ab. Das bedeutet zwar Mehrkosten, dafür haben Sie später keine Probleme, wenn Sie beispieslweise eine Rechnung als beleg an das Finanzamt geschickt haben und aber ein gerät zurückschicken wollen, weil es defekt ist und Sie noch Garantie darauf haben, oder Ähnliches. Erst, wenn das Finanzamt das Original von Ihenn anfordert, übergeben Sie dann das Original. Wenn es Ihnen egal ist, dass Ihre Originale in Ihrem Steuererklärungsordner sind, können Sie auch einfach diese reinheften.

Desweiteren ist es empfehlenswert, dass Sie die nachweise für Ihre zukünftigen Steuererklärungen von nun an ständig im Laufe des Jahres sammeln. Das heißt Sie führen immer zwei Steuererklärungsordner. Beispiel – wir haben gerade das Jahr 2015. ich sitze derzeit an meiner Einkommensteuererklärung für 2014. Also habe ich meine belege für die Steuererklärung 2014 in meinem Ordner für das alte Jahr, und nebenbei im Laufe des Jahres hefte ich neue Belege für die Steuererklärung 2015 bereits in die richtige Kategorie des Ordners für das aktuelle Jahr. So sparen Sie sich hinten raus jede Menge Arbeitszeit beim Bearbeiten der nächsten Steuererklärung.

Eine andere strategie, mit der Sie sich Geld sparen können, ist die, dass Sie ihre Belege zunächst nur digital sammeln – also alle Belege einscannen bzw. digitale Belege, die Sie als pdf-Datei beispielsweise erhalten haben, einfach ebenfalls in digitale Ordner kopieren. Die so digital eingeodrneten Belege können Sie dann einfach irgendwann auf Wunsch ausdrucken. Wenn das finanzamt das Origianl nachfordert, können Sie in Ihrem Ordner nachschauen, welche Ordner sie hierzu gesammelt haben, und diese dann in Ihren Ordnern, in welchen sich die Originale befinden, heraussuchen. So finden Sie die notwendigen Belege zumindest bereits einfacher wieder.  Wenn Sie grundsätzlich so vorgehen, dass Sie nur Belege rausschicken, die das finanzamt von Ihnen anfordert, dann können Sie sich Geld sparen, weil Sie keine Kopien ausdrucken müssen, sondern sich quasi nur abspeichern, welche Belege Sie später suchen müssen. der nachteil bei dieser Strategie ist,d ass Sie die Belege immer diszipliniert einscannen müssen, was einigen Leuten vielleiht schwerer fällt, als die Belege zu kopieren oder sogar gleich die Originale in den steuererklärungs-Ordner einzuheften. Die digitalen ordner bauen Sie am besten ebenfalls so auf, wie Ihnen das Steuerprogramm das vorgibt.

Rechnungen und Kontoauszüge wenn möglich digital zustellen lassen

Umgehen Sie das umständliche Einscannen und Einheften von Nachweisen sowie das Unterscheiden zwischen Kopie und Original, indem Sie sich so oft wie möglich Ihre Kontoauszüge und Rechnungen digital zustellen lassen. Beantragen Sie bei ihrer Bank, bei Online-Shops, Strom- und Telekommunikationsanbietern, Rechnungen per E-Mail zugeshickt zu bekommen. Somit gibt es keinen Streit mehr darüber, ob Sie dem Finanzamt nun eine Kopie oder ein Original zusenden (da es nur das digitale Original gibt) udn Sie sparen sich Zeit beim digitalisieren und Ordnen ihrer Nachweise.

Ausgaben für Löhne und Gehälter

Arbeitswege und Auswärtstätigkeiten

Im Punkt Wege zur Arbeit müssen Sie verschiedene Zeiträume angeben, bei dem Sie an verschiedenen Standorten gearbeitet haben. Sie legen also für jeden Zeitraum, an welchem Sie zu einem bestimmtne Unternehmensstandort / einem Kunden gefahren sind, einzeln auf. Hierbei hilft es, wenn Sie das letzte Jahr mit einem Kalender protokolliert haben (beispielsweise mit dem Google Calendar), oder wenn Sie sich in einer Excel-tabelle alle Ihre Arbeitsfahrten, Urlaubstage und Krankheitstage aufgeschrieben haben.

Für jeden Arbeitsweg müssen sie die Tage, an denen Sie zur Arbeit gefahren sind, aufschreiben.

Achtung: Arbeitsreisen, die Sie entweder mit einem Firmenwagen gemacht haben, oder die Sie mit dem Privat-kfz oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln geamcht haben und deren Kosten Ihnen vom Arbeitgeber als Reisekosten erstattet wurden, geben Sie hier nicht an. Diese geben Sie im Punkt Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • reisekosten für Auswärtstätigkeiten • Schnellerfassung an.

achtung: Fahrtkosten, die Ihnen für Aus- und fortbildungen entstehen, geben Sie ebenfalls nicht hier an, sondern entweder unter Ausgaben zu löhnen und Gehältern • Fortbildungskosten oder unter Allgemein Ausgaben • Ausbildungskosten. Je nachdem, ob es sich um eine Aus- oder Fortbildung handelt (siehe weiter unten).

Bei der Auswahl Tage an denen der Ort aufgesucht wurde geben Sie nur die Tage an, an denen Sie tatsächlich dienstlich zur Arbeit bzw. zum Kunden gefahren sind. Wenn Sie beispielsweise direkt vor Ort am Arbeitsplatz übernachtet sind und dabei keine Strecke zu Fuß, mit dem Rad oder mit Verkehrsmitteln zurückgelegt haben, brauchen Sie diese Orte nicht zu berücksichtigen. Wenn Sie hingegen am Sopnntag eine lange Hinfahrt, am Freitag eine lange Rückfahrt udn in  den WErktagen dazwischen kleine Fahrten vom Hotel zum Arbeitsplatz haben, müssen Sie hier zwei verschiednee Wege zur Arbeit angeben und dort die jweiligen Tage auswählen.

In der Steursoftware werden Sie merken, dass in dieser bei der Berechnung der Erstattung die Kilometer nur einmalig in Betracht gezogen werdne. das liegt daran, weil Sie in der Regle den Rückweg von der Arbeit zurück zur Wohnung nicht steuerlich geltend machen können. Seit 2014 gibt es hier jedoch eine Ausnahme, nämlich wenn Sie an einem anderen Einsatzort arbeiten als dem sogenannten „ersten Einsatzort. Hier ein kleiner Link dazu. Wenn diese Regelung auf einen ihrer Arbeitswege zutrifft, dann tragen sie hier einfach die doppelte Kilometermenge ein und erklären Sie den Umstand später beim Anschreiben an das Finanzamt.

Die Aufstellung ihrer Fahrtkosten geht Ihnen wesentlich leichter von der hand, wenn Sie für jede Woche eine Afustellung ihrer beruflichen Fahrten gemacht haben, beispielsweise über ein papiernes Fahrtenbuch, eine Fahrtenbuch-App oder eine bloße Excel-Tabelle. Tragen Sie hierbei zu jeeder fahrt das Datum, die Uhrzeit mit Fahrtantritt und Fahrtankunft, den Start- und Zielort sowie den Zweck ein. Gewöhnen Sie sich an, dieses Fahrtenbuch von nun an über das ganze Jahr kontinuierlich zu führen.

 Verpflegungskosten

Verpflegungskosten können Sie entweder für Auswärtstätigkeiten oder für Forbtildungsmaßnahmen angeben. also für Reisen, bei denen sie auswärtig essen mussten und daher einen erhöhten Verpflegungsaufwand hatten, da eine kostengünstige Selbstversorgung nicht möglich war. Erstere Verpflegungskosten werden als unter Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • reisekosten für Auswärtstätigkeiten angegbeen, Letztere unter Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • Fortbildungskosten. auch für Fahrten zum bewerbungsgespräch können Sie die kosten absetzen unter Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • Bewerbungskosten • Pauschalen für Verpflegung.

Arbeitsmittel

Nach der Eintragung der Fahrten kommt die Eintragung der Arbeitsmittel. Der erste Punkt hierbei ist die zusammenführung Ihrer Anschaffungen, beispielsweise im Baumarkt, bei der Drogerie oder auch bei Online-Shops. sie tun sich hier einen gefallen, wenn Sie alle ihre Rechnungen fpr das aktuelle Jahr in einen Ordner heftne, den Sie dann für diesen Zweck nur noch durchblättern müssen. Ab und zu bekommen Sie von Online-Shops die Rechnung als digitale PDF-datei zugeschickt. Wie Sie diese richtig sortieren können, habe ich ihnen in diesem Post gezeigt.

Leider müssen Sie ihre Ausgaben nicht nur im Steuerprogramm, sondern acuh gegenüber dem Finanzamt nach Kategorien getrennt angeben. Ích persönlich empfehle Ihnen, als erstes eine Kategorie auszuwählen, in diesem Fall Büroeinrichtung.

2015-07-27_23h09_05

Jetzt gehen Sie ihren Rechnungs-Ordner einmal von vorne bis hinten durch und überspringen alle Rechnungen, die nichts mit Büroeionrichtung zu tun haben. Alle Rechnungen, die zutreffen, entnehmen Sie aus dem Ordner und scannen sie ein. Für jede Rechnung können sie einen eigenen Eintrag in der inventar-Erfassung machen.

Nachdem sie sowohl ihre Papier-Rechnungen im Ordner als auch Ihre digitalen PDf-Rechnungen durhcgegangen und die Kateogire Büreonrichtung einmal komplett eingegbeen haben, machen Sie das slebe mit den anderen Kategorien. Übrigens: Verwechseln Sie Büroeinrichtung (Büromöbel und Geräte wie beispieslweise Aktenschredder) nicht mit Büromaterial (Kugelschreiber, Radiergummi, Ordner usw.).

Alternaitv können Sie, wenn ihnen das lieber ist, jede einzelne Rechnung durchgehen und immer die Kategorie suchen, bei der Sie den Posten eintragen sollen. Wenn Sie viele Artikel haben, die im gleichen posten untergeordnet werden, dauert das eventuell nicht so lang.

Beim Einscannen der Rechnungen und Quittungen sollten Sie bei mehrseitigen Exemplaren die Zusammenfassungs-Funktion ihres Multifunktionsdruckers nutzen. Bei einem Canon Multifunktoinsdrucker beispielsweise öffnen Sie hierzu das Canon IJ Scan utility und gehen auf den Button Zusamemnf.

2015-07-27_23h14_14

Dort scannen Sie zuerst die erste Seite und danach die zweite Seite, die dann zu einem Bild zusammengefasst werden.

2015-07-27_23h14_51

Desweiteren sind Sie geseggnet, wenn ihr Multifunktionsdrucker dazu in der Lage ist, in Stapelverabreitung zu scannen. Das bedeutet, Sie scannen erst alle dokumente ein und erst, wenn Sie im Menü des multifunktionsdruckers den Scanvorgang beenden, werden alle Dokumente auf einmla in eine .pdf- bzw. jpeg-Datei umgewandelt. Dadurch sparen Sie sich einiges an Zeit.

Ihre eingescannten und auch die von Online-Shops zuvor bereitgestellten digitalen PDFs können Sie sich dann am besten an einem Ort ausdrucken, an dem Ihnen der Druckjob möglichst wenig kostet… ;-). So behalten Sie Ihre Originale (für den Fall dass Sie die Original-Rechnungen im Zeitrum der Bearbeitung ihrer STeuererklärung als Beweis brauchen, beispielsweise weil Sie Garantieleistungen beantragen wollen) und geben für die duplizierung relativ wenig Geld aus.

Hinweis: Büro- und Arbeitsmaterial werden nicht im Menüpunkt Ausgbaen zu Löhnen und Gehältern • arbeitsmittel, sondern unter Ausgaben zu löhnen und Gehältern • Büro- und Arbeitsmaterial angegeben. Ebenso geben sie beruflich bedingte Portokosten zur korrespondenz mit Ihrem Arbeitgeber unter Ausgbaen zu Löhnen und gehältern • Porto an.

ebenso gibt es einen getrennten Punkt für berufskleidung unter Ausgbaen für Löhne und Gehälter • berufskleidung.

Bei der Ermittlung ihres Büro- und Arbeitsmaterials können Sie grundsätzlich alle eingescannten und digital gespeicherten Rechnungen zusammenzählen und dann einen selbst ermittelten Gesamtbetrag eingeben oder die einzlenen Posten ausführen. In der püraxis ist es jedoch so, dass die meisten Arbeitnehmer ohnehin nicht über die gesetzliche Pauschale darüber kommen. Informieren Sie scih, wie hoch die derzeitige Pauschael für Arbeitsmittel ist (STeuerjahr 2014:  110 Euro). Beachtne Sie, dass bei Arbeitsmittel auch beispieslweise IT-Gerät dabei ist, welches Sie weiter oben ja schon evenutell eingegeben haben. Wenn sie über die Pauschael von 110 Euro kommen, lohnt es sich doch für Sie, die einzelnen Posten zusammenzuzählen. DAs ist dann etwa der Fall, wenn Sie sich eine Festplatte im betreffenden Jahr gekauft haben oder anderes IT-Gerät, dann kommen Sie wiederum locker über die Pauschale drüber. Sie können sich auch nur für eines entscheidne: das heißt entweder sie tragen als Selbst ermittelten Gesamtbetrag die Pauschale ein ODER Sie berechnen den GEsamtbetrag aus ihren einzlenen Posten. Sie können nicht 110 € Pauschael ansetzen und dann darauf nochmal die Posten aus Ihjrem Rechnungsordner draufschlagen.

2015-07-27_23h19_26

Tricky an der ganzen Sache ist, das ssie das porto gesondert ausführen sollen.

Wäsche, Reinigung und Reparatur von Klediung

Auch das Reinigen von Berufsbekleidung (oderanteilig von  Privatkleidung, wenn diese zur Arbeit genutzt wird), wird ebenfalls unter ausgaben für Löhne und Gehälter • Berufsbekleidgung angegeben.

Arbeitszimmer

Man unterscheidet hier zwischen Arbeitszimmern, die sie in Ihrem eigenen Haus / Ihrer eigenen Wohnung unterhalten – und außerhäuslichen Arbeitszimmern, die Sie sich beispielsweise in einem Bürokomplex gemietet haben. Erstere werden angegeben unter Löhne, Gehälter, Pensionen, renten und Ersatzleistungen • ausgbaen zu Löhnen und Gehältern • Häusliches Arbeitszimmer, letztere unter Löhne, Gehälter, Pensionen, Renten und Ersatzleistungen • Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • außerhäusliches Arbeitszimmer.

Fahrzeugkosten

Sie können für Ihre Fahrzeuge sogeannnte Verwaltungskosten geltend machen. Dies machen Sie unter Verwaltung • fahrzeuge. Hier müssen Sie die Art, Marke, Kennzeichen und Fahrleistung des Fahrzeugs angeben. Desweiteren werden sie gefragt, ob die abschriebung bereits abgelaufen ist. Derzeit ist es so, dass das Finanzamt eine Nutzungsdauer von sechs Jahren für ein Fahrzeug zugrunde legt. Recherchieren Sie hierzu selber nochmal. Wenn sie das Fahrzeug weniger als sechs Jahre besitzen, beantworten Sie die Frage mit nein.

Sie geben diese fahrzeugkosten an um zu ermitteln, ob ihre tatsächlichen Fahrzeugkosten höher waren als die Fahrzeugpauschale. Deswegen sollten Sie dieses Feld so gut wie möglich ausfüllen. Anseten können Sie neben der Fazhrloesitung auch

  • Öl und Betriebsstoffe
  • Reapraturen und nispektionen
  • Fahrzeugpflege und -wösche
  • Kfz-Steuern
  • Kfz-versicheurngen
  • zinsen für aufgenommene Kredite
  • Sonstige Fahrzeugkosten

Außergewöhnlche Fahrzeugkosten

Sie können im Rahmen der Einkommensteuererklärung bestimmte Kosten an ihrem privat-Fahrzeug geltend machen, beispielsweise Kosten für einen Unfall, für einen Austauschmotor oder für den Diebstahl eines Fahrzeuges. Dies sind Kosten, deren Risiko durch ihre berufliche Tätigkeit erhöht wurde und daher teilweise steuerlich berücksichtigt werden können.

Fachliteratur

Dafür ist platz im Punkt Löhne, Gehälter, Pensionen, Renten und Ersatzleistungen • Ausgaben zu Löhnen und gehältern • Fachliteratur. Hier kommen die kosten für Fachliteratur hinein, die Ihnen ausschließlich für ihre berufliche Tätigkeit entstanden sind. Kosten für Fachliteratur, die Sie sich für eine fortbildungsmaßnahme geholt haben, kommen entsrpechend im punkt Löhne, Gehälter, Pensionen, Renten und Ersatzleistungen • Ausgbaen zu Löhnen und Gehältern • Forbtildungskosten rein.

fort- und Ausbildungskosten

Wie in weiter oben geschilderten Kapiteln bereits angegeben, können sie in den Fort- und ausbildungskosten ihre Verpflegungskosten, Fahrtkosten und Ihre Fachliteraturkosten getrennt von den Kosten zur Arbeit angeben.

Hinzu kommt noch, dass unterschieden wird zwischen Fortbilduing und Ausbildung.

eine ausbildung leigt vor, wenn Sie einen beruf erlernen, in dem sie in der zukunft arbeiten werden,a lso etwa besuch einer allgemeinbildenden schule, bei einer erstamligen berufausbildung, oder bei Ihrem Erststudium.

Eine forbtildung leigt vor, wenn Sie eine berufsausbildung bereits im Vorfeld abgeschlossen haben,a lso bei einem meisterkurs, Zweitstudium oder bei Zweitausbildung bzw. Zweitstudium.

Fortbildungskosten geben Sie unter Ausgaben zu Löhnen und Gehältern • Fortbildungskosten an, Ausbildungskosten unter Allgemeine Ausgaben • Ausbildungskosten.

Allgemeine Ausgaben

im Punkt Versicherungen und Altersvorsorge machen Sie zunächst Angaben über von Ihnen geführte, kapitalgedeckte Altersvorsorgeprodukte, beispielsweise eine Riester-Rente.

Danach kommt die Angabe zur Krankenversicherung. Wenn Sie entweder beamter sind oder als Soldat auf Zeit aus der Bundeswehr ausgeschieden sind und nun in ihrer übergangsphase 30% Ihrer Krankheitskosten aus einer privaten Krankenversicherung und die restlichen 70% durch die Beihilfe des Bundesverwaltungsamtes decken, geben sie sie an, dass Sie beihilfeberechtigt sind.

Wenn Sie oben Ihre Daten aus ELSTER abgerufen haben, steht meist bereits der bietrag zur Krankenversicherung drin. Diesen müssen Sei dann nicht mehr ausfüllen.

Danach kommen Angaben über Beiträge, die Sie für mitversicherte Kinder übernommen haben, für die (k)ein Anspruch auf Kindergeld oder Kinderfreibeträge besteht.

Danach kommt der Passus Weitere als Sonderaugbaen abzugsfähige Versicherungsbeiträge. Hierbei sollten Sie unbedingt die Hilfe zu den einzelnen Beiträgen lesen. Beispielsweise zählen nämlich zum Punkt Haftpflicht-, Unfall- und Risiko – Lebensversicherungen auch Privat- und Kfz-Haftpflichtverischerungen sowie Jagd-, Boots- und Tierhaftpflcihtversicherungen hinzu. Und wenn Sie in Ihrem Haus selbst wohnen und dieses nicht ausschließlich privat, sondern acuh zu teilen beruflich nutzen, auch die Wohngebäudehaftpflicht rein. Ebenso kommemn hier Versicherungen für private und berufliche Risiken hälftig als sonderausgaben hinzu. Deckt ihre Unfallversicherung hingegen ausschlißelich beruflcihe Risiken ab, üssen Sie die beträge nicht hier, sondern im Punkt weitere ausgbaen zu Löhnen und Gehältern an.

Zinsen und kapitalerträge

Im Menüpunkt Zinsen und Kapitalerträge müssen Sie meines wissens nach nur dann Ihre Erträge erfassen, wenn diese über 801,00 € liegen. Eine eigenständige Recherche ist empfohlen. Zinserträge über diese Grenze hinaus müssen mit 25% versteuert werden und werden in diesem Fall in der Regel autoamtishc abgeführt, Sie müssen sich nicht darum kümmern. Fall wird für den Kunden eine Steuerbestätigung ausgestellt .Wenn auch Kirchensteuer abgeführt werden soll, muss der Kunde dies in Auftrag geben. Natürlich bekommen sie dann von Ihrem Kreditinstitut eine Bestätigung für das Finanzamt.

Anzurechnende Steuern aus anderen Einkunfsarten

Wenn Sie für Einkünfte aus beispielsweise

  • einem Gewerbetrieb aufgrund enier betrieblichen Beteiligung
  • Land- und Forstiwrtschaft
  • Selbständiger Arbeit
  • Vermietung und Verpachtung (aus Erträgen der instandhaltungsrücklage)
  • sonstigen Einkünften

beziehen, können Sie die hierzu abgeführten Steuern im Punkt Sonstige Angaben • anzurechnende Steuerabzugsbeträge geltend machen. die Steuerbescheinigung für diese Steuern müssen Sie dabei der Steuererklärung anfügen.

Steuererklärung optimieren

im nächsten Schritt klicken Sie links im Menü auf Steuererklärung optimieren. Hier gibt Ihnen das Steuerprogramm nützliche Tipps, die Sie berücksichtigen können, wenn Sie auf sie zutreffen. Lesen Sie sich einfach die Tipps genau durch, detaillierte Tipps kann ich persönlich Ihnen leider nicht geben.

Steuererklärung abgeben

jetzt bereiten Sie die abgabe Ihrer Steuererklärugn vor.  Als erstes wählen Sie den menüpunkt Auf aktuelle Belege prüfen.

Danach wählen Sie Angaben für das Begleitschreiben zur Steuererklärung. Es empfiehlt sich, einen eigenen Text in das Begleitschreiben mit beizufügen, um ggf. komplizierte Sachverhalte im Voraus zu erklären.

Nun können Sie schlussendlich auf den Menüpunkt Steuererklärung versenden klicken. ihre eingaben werden auf Fehler geprüft, die Sie ggf. manuell beheben müssen. Danach können Sie ihre Steuererklärung versenden. Wenn Sie alles wie oben beschrieben eingerichtet haben, wird die Steuererklärung komplett elektronsich verschickt. Ansonten müssen Sie ausdrucken und per Post versenden.

Auf jeden Fall per Post verschicken müssen Sie jetzt noch Ihre Belege, die Sie gesammelt haben. Derzeit gibt es leider keinerlei technische Möglichkeit, Ihre Belege auf elektronischem Wege dem Finanzamt zuzusenden. Zurzeit wird jedoch eine Lösung namens „ELSTER Cloud“ getestet – eine App, die auf Smartphones installiert werden kann. Sie soll es in Zukunft ermöglichen, Belege einfach per Handykamera abzufotografieren und dann ohne diese permanent auf dem Smartphone zu speichern diese Belege über eine verschlüsselte Verbindung an das Finanzamt zu senden. Das wäre eine unkomplizierte Lösung, von der beide Seiten etwas hätten. Derzeit müssen Sie sich jedoch noch mit dem Postweg zufrieden geben.

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.