Seriennummern und Lizenzinformationen auslesen und sichern

(Last Updated On: 12. Mai 2015)

mit der Zeit sammelt sich bei Ihnen ein ordentliches Sammelsurium von Software an. Dabei kann es mitunter vorkommen, dass Sie einmal die CD/DVD oder die Hülle dieser CD/DVD verlegen oder verlieren, beziehungsweise das Handbuch zu dieser Software, oder sie versehentlich wegwerfen.

Meist steht aber auf einem dieser drei Träger die Lizenzinformation zu ebendieser von Ihnen erworbenenen Software. Ist die Seriennummer dann nicht mehr auffindbar, ist guter Rat teuer, um die Software auf einer neuen Betriebssysteminstallation wieder zum Laufen zu bringen.

Wenn Sie sich außerdem einen Fertig-PC, ein Notebook oder ein Tablet gekauft haben, dann sind hier oft die Windows-Lizenzinformationen zum darauf vorinstallierten Windows-Betriebssystem in Sticker-Form auf dem Rechner aufgedruckt. Dabei kann es einmal vorkommen, dass dieser Sticker lose wird und abgeht oder Ihr Kind im Eifer des Gefechtes den Sticker vor lauter neugier entfernt. Auch hier ist dann bei einer Neuinstallation der ärger groß.

Diese Enttäschungen können Sie vermeiden, wenn Sie die Lizenzinformationen zusätzlich digital in einer Datei speichern und diese Datei auf eine externe Festplatte oder in einen Cloud-Speiche wegsichern, damit sie nicht verloren gehen kann.

Eine gute Möglichkeit hierzu bietet das Program Incollector. Hier können Sie mehrere Lizenzinformationen von verschiedenen Programmen in einer großen Datei abspeichern. Dabei ist das Menü sehr leicht zu bedienen und somit ein komfortabler ersatz zu beispielsweise einer excel-Liste, die Sie ansonsten pflegen würden.

Sie müssen bei Incollector nur sichergehen, dass Sie nach jedem Eintrag einer neuen Seriennummer über die Exportieren-Funktion den aktuellen Stand der Datei wegsichern. Sonst geht beim Neustart des Programms der neue Eintrag verloren.

Wenn Ihre Softwarelizenzen nicht über eine Seriennummer, sondern über einen Account gespeichert werden, beispieslweise über einen Steam oder Battle.Net-Account oder etwa über Ihr GoogleMail- oder Windows-Live-Konto, dann sollten Sie die anmeldedaten zu diesen Konten nicht im Incollector, sondern mit einem Passwortmanager wie KeePass speichern.

Lizenzschlüssel wiederherstellen

Ein ganz anderes Problem haben Sie, wenn Sie bereits die Lizenzschlüsselinformationen verloren haben, aber das Programm noch auf Ihrem Rechner mit eben diesen verlorenen Lizenzinformationen installiert ist. Dann haben sie womöglich Glück und können diese Lizenzinformationen nochmal auslesen. Und m anchmal funktionieren die unten vorgestellten Tools sogar für Programme, die einmal auf dem Rechner installiert waren, aber wieder deinstalliert wurden. Manchmal ist der Key dann immer nochirgendwo im System gespeichert und kann daher wiederhergestellt werden.

Computerspiele

Die SEriennummern von installierten Computerspielen können Sie oft mit dem Tool Game key revealer auslesen und dadurch wiedehrerstellen.

Anwendungsprogramme

Für das Auslesen von Keys für normale Anwendungssoftware ist das Programm SoftKey Revealer geeignet, welches vom selben Entwickler stammt wie der oben erwähnte Game Key Revealer.

ein anderes gutes Tool ist das Tool ProduKey von Nirsoft.

ein weiteres nettes Tool ist der KeyFinder von MagicalJellyBean. Nicht selbst getestet, aber erwähnenswert ist der Enchanted Keyfinder von sag47.

Windows Key

Zum Auslesen ihres Windows Keys können sie dieses Visual Basic Script von HowToGeek.com verwenden

Set WshShell = CreateObject("WScript.Shell")
MsgBox ConvertToKey(WshShell.RegRead("HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\DigitalProductId"))

Function ConvertToKey(Key)
Const KeyOffset = 52
i = 28
Chars = "BCDFGHJKMPQRTVWXY2346789"
Do
Cur = 0
x = 14
Do
Cur = Cur * 256
Cur = Key(x + KeyOffset) + Cur
Key(x + KeyOffset) = (Cur \ 24) And 255
Cur = Cur Mod 24
x = x -1
Loop While x >= 0
i = i -1
KeyOutput = Mid(Chars, Cur + 1, 1) & KeyOutput
If (((29 - i) Mod 6) = 0) And (i <> -1) Then
i = i -1
KeyOutput = "-" & KeyOutput
End If
Loop While i >= 0
ConvertToKey = KeyOutput
End Function

Datei / speichern unter / productkey.vbs. Doppelklicken Sie die Datei und es wird Ihnen ihr key angezeigt.

sie können acuh das Tool ProduKey von Nirsoft oder den KeyFinder von MagicalJellyBean verwenden, um den Key auszulesen.

die letzte Lösung

zu guter letzt, wenn alles Softwarelösungen scheitern, können Sie selbst in der Registry nach CD-Keys schauen. dazu gehen Sie unter Start / Ausführen / regedit / OK in die registry und sehen sich dort die inahlte der Schlüssel

  • HKEY_CURRENT_USER\Software
  • HKEY_LOCAL_MACHINE\Softwrae
  • und HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wow6432Node

Den Key ihrer Windows-Installation finden Sie evtl. unter HKEY_LOCAL_MACHINE\software\Microsoft\Windows NT\CurrenTversion\DigitalProductId.

an. Suchen sie dort nach Schülsselnamen, die entweder den Namen eines Spiels, dessen Entwickler oder einfach nur den namen CDKEY, Key oder Serial haben.

Alternativ können Sie dieses Visual

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.