Das Bonusheft der Krankenkassen für den Zahnarztbesuch kurz umrissen

(Last Updated On: 27. Februar 2015)

Jeder sollte empfohlenerweise einmal im Halbjahr, mindestens jedoch einmal im Jahr zum Zahnarzt. Grund für den Check soll die Früherkennung von hinterhältigen Zahnverletzungen sein, die auf Dauer zum Zahnverlust führen können – und eine regelmäßige Zahnreinigung verhindert Langzeitschäden in Zahnzwischenräumen oder beispielsweise durch Zahnsteinbildung.

Damit man einen Nachweis hat, dass man regelmäßig beim Zahnarzt eine solche Routineunteruschung hat durchführen lassen, gibt es das Bonusheft, welches von den Krankenkassen ausgegeben wird. Aber auch beim Zahnarzt vor Ort kann man nachfragen und bekommt dann eines ausgehändigt.

In der Zahnarztpraxis bekommt man dann mit Unterschrift und Stempel bestätigt, dass man an besagtem Datum zur Routineunteruschung anwesend war.

Das Bonusheft wird dann wichtig, wenn man Zahnersatz braucht, also eine Krone, eine Brücke oder eine heruasnehmbare Prothese. wer sogfältig Mundhygiene betreibt und sich reglemäßig vom Zahnarzt einer Routineuntersuchung unterzogen hat, der bekommt entsprechende Boni, die bares Geld wert sein können.

damit man diesen Bonus bekommt, muss man lückenlose Routineuntersuchungen beim Zahnarzt über einen Zeitruam von mindestens fünf Jahren nachweisen können. Dann erhöht sich der Festzuschuss zum Zahnersatz um 220 Prozent. Können die KOntrolluntersuchungen über einen Zeitraum von 10 Jahren nachgewiesen werden, wird der Zuschuss der Krankenkasse um 30 Prozent erhöht.

Wenn man mal vergessen hat, einen Besuch abstempeln zu lassen, kann man den Zahanrzt grundsätzlich bitten, nachzutragen – damit sollte man sich aber nicht zu lange Zeit lassen.

Geht das bonusheft mal verloren, kann der Zahnarzt nachhelfen – ideser hat ja schließlich die Besuchszeiten seiner Patienten in seiner Krankenakte. Diese kann er dann in ein neues Bonusheft nachtragen.

Wenn man mehrere Bonushefte mit verschiedenen Einträgen hat, ist das auch kein PRoblem. Bonushefte können selbstverständlich kombiniert geführt werden.

Das Bonusheft ist in der Regel nur für gesetzlich versicherte Interessant. Privat versicherte haben den durch die Boni versprochenen Schutztarif meist in ihrer Police mit drin – informieren Sie sich! Dennoch sollten Sie evtl. ein Bonusheft führen, falls Sie eventuell einmal zurückwechseln wollen.

 

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

DaFRK

Andreas Loibl ist SAP-Berater, Ethical Hacker und Online Marketing Manager und schreibt auf seinem Blog DaFRK Blog über verschiedene Themen in den Sektoren Projektmanagement, Informationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen und Zeitmanagement.

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.